Nur modernste Fertigungstechnik für Hightech-Stanzteile

Maxfeld/Leicht

Nur modernste Fertigungstechnik für Hightech-Stanzteile

Oft besteht die Meinung, Stanzteile könnten in hochpreisigen Ländern kaum wirtschaftlich produziert werden. Doch weit gefehlt. Mit einem hochmodernen und feinen Maschinenpark sowie einer Toporganisation beweist die Maxfeld Stanzbiegetechnik GmbH und Co. KG, dass es geht. Über einfache Baugruppen hinaus liefert das Unternehmen auch Hightech vom Feinsten. lesen...

Nachrichten

Atomare und magnetische Resonanzen machen Stähle bei Hitze stabil

Max-Planck-Institut für Eisenforschung

Atomare und magnetische Resonanzen machen Stähle bei Hitze stabil

Was macht Eisen bei hohen Temperaturen stabil? Seit langem beschäftigen sich Materialwissenschaftler mit dieser Frage, die sowohl für die Stahlherstellung als auch dessen Verarbeitung von immenser Relevanz ist. Nun gelang es Forschern der Abteilung Computergestütztes Materialdesign am Düsseldorfer Max-Planck-Institut für Eisenforschung (MPIE) in Zusammenarbeit mit Kollegen vom California Institute of Technology (Caltech) mit völlig neuen theoretischen Ansätzen und aufwendigen experimentellen Untersuchungen dieser Frage auf den Grund zu gehen. lesen...

Absaug- und Filtersystemen für Staub, Laser- und Schweißrauch

Saubere Luft

Absaug- und Filtersystemen für Staub, Laser- und Schweißrauch

Die ULT AG, Anbieter von Absaug- und Filteranlagen für luftgetragene Schadstoffe, stellt mit ULT 1500 und ULT 2500 zwei neue Gefahrstoff-Beseitigungssysteme vor. Die Absaug- und Filtersysteme für Staub sowie Laser- und Schweißrauch basieren auf einem modularen Geräte- und Filterkonzept. lesen...

Erste Schwenkbiegemaschine Trubend-Center 5030 von Trumpf im Einsatz

Schwenkbiegen

Erste Schwenkbiegemaschine Trubend-Center 5030 von Trumpf im Einsatz

Die Bickel Blechtechnik in Oberderdingen nutzt seit Dezember 2014 die weltweit erste Trubend-Center 5030. Mittlerweile bietet die Maschine Kunden in ganz Europa neue Fertigungsmöglichkeiten, wie Trumpf jetzt berichtet. lesen...

Aggregate aus Sonderwerkstoffen

Chemische Industrie

Aggregate aus Sonderwerkstoffen

Aggressive Medien, besonders in Kombination mit hohen Temperaturen und Drücken, stellen in der chemischen Verfahrenstechnik eine extreme Herausforderung an Stahlwerkstoffe dar. Säuren, Laugen, Chloridione, Halogene, Bromid und Jodid lösen Flächen-, Loch-, Spalt- und Spannungskorrosion aus. Neu entwickelte Sonderstähle und -werkstoffe können deren Angriffen jedoch widerstehen. Allerdings stellen sie sehr hohe spezifische Anforderungen an ihre Verarbeitung. Das gilt besonders für die meist erforderlichen Schweißverbindungen. Auf diesem Gebiet weist die Kremsmüller Industrieanlagenbau, Steinhaus/Österreich gute Ergebnisse vor. Ein Beleg bilden aktuell die Druckrohrsysteme im Kraftwerk Kaunertal. Ihre Lebensdauer ist statt der üblichen 40 bis 50 Jahre auf 100 Jahre ausgelegt. lesen...

Unsere aktuellen Specials
Blechnet Newsletter kostenfrei abonnieren
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.