Laserschneiden

Trumpf verkauft 1000. Laserschneidmaschine Trulaser 3030

21.03.12 | Redakteur: Stéphane Itasse

Auf das Jubiläumsmodell der Trulaser 3030 freut sich Thomas Philipp, Werksleiter bei Aesculap im schwäbischen Tuttlingen, der die Laserschneidmaschine in seiner Produktion einsetzen wird. (Bild: Trumpf)
Bildergalerie: 2 Bilder
Auf das Jubiläumsmodell der Trulaser 3030 freut sich Thomas Philipp, Werksleiter bei Aesculap im schwäbischen Tuttlingen, der die Laserschneidmaschine in seiner Produktion einsetzen wird. (Bild: Trumpf)

Sie ist die meist verkaufte Maschine von Trumpf in der ganzen Welt: die Laserflachbettmaschine Trulaser 3030. Ende Februar 2012 erreichte sie rund drei Jahre nach ihrer Markteinführung eine weitere Rekordmarke. Die tausendste Trulaser 3030 verließ ihre Fließlinie im schweizerischen Grüsch, wie der Ditzinger Werkzeugmaschinenhersteller jetzt mitteilt.

Für die insgesamt 180 Mitarbeiter, die in der Fertigung der Trulaser 3030 arbeiten, war das ein stolzer Moment. Durchschnittlich 115 Arbeitsstunden laufen in die Montage einer Laserflachbettmaschine. Die Mitarbeiter haben also bereits viel Zeit mit ihrer Trulaser 3030 verbracht.

Aesculap kauft Jubiläums-Laserschneidmaschine

Auf das Jubiläumsmodell kann sich Thomas Philipp freuen, Werksleiter bei Aesculap im schwäbischen Tuttlingen. Er wird die Maschine in seiner Produktion einsetzen, wie in der Trumpf-Mitteilung weiter erläutert wird.

Auch für Arnim Brüchle, Geschäftsführer von Trumpf Maschinen Grüsch AG, war der „Stapellauf“ der Maschine etwas ganz Besonderes: „Für unsere Kunden bedeuten tausend verkaufte Trulaser 3030 die Gewissheit, eine zuverlässige und reife Maschine zu kaufen, die für innovative Technologien und hohe Laserleistung steht.“ Solche Rekorde sind nach Auskunft von Brüchle aber auch für die Mitarbeiter schön. Sie machten ihr Engagement und ihre Leistung besonders deutlich.

Bereits rund 7500 Trumpf-Lasermaschinen der Serie 3000 im Einsatz

Mit der neuen Rekordmarke tritt die im Jahr 2008 grundsätzlich überarbeitete Laserschneidanlage in die Fußstapfen ihres bereits sehr erfolgreichen Vorgängermodells mit gleichem Namen. Zwei Drittel aller ausgelieferten Trumpf-Laserflachbettmaschinen basieren auf der Serie 3000, wie der Werkzeugmaschinenhersteller berichtet. Damit sind weltweit rund 7500 Maschinen der Serie 3000 im Feld, die ihren Dienst als robuste und produktive Laserschneidmaschinen bei Kunden von Trumpf tun.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32578330) | Fotos: Trumpf