Aluminium

Deutsche Aluminiumindustrie startet mit Zuversicht ins neue Jahrzehnt

| Redakteur: Josef-Martin Kraus

Hauptverantwortlich für den guten Konjunkturverlauf in der Aluminiumindustrie sind Walzprodukte. In den Aluminiumwalzwerken ist die Produktion in den ersten drei Quartalen 2010 um knapp 24% gestiegen. (Bild: Bild Hydro Aluminium)
Bildergalerie: 4 Bilder
Hauptverantwortlich für den guten Konjunkturverlauf in der Aluminiumindustrie sind Walzprodukte. In den Aluminiumwalzwerken ist die Produktion in den ersten drei Quartalen 2010 um knapp 24% gestiegen. (Bild: Bild Hydro Aluminium)

Firmen zum Thema

Der Gesamtverband der deutschen Aluminiumindustrie erwartet eine stabile Aluminiumnachfrage im ersten Halbjahr 2011. Der Optimismus gründet auf der derzeit hohen Nachfrage nach Aluminium-Walzprodukten und dem guten Auftragniveau im Strangpressbereich.

Die deutsche Aluminiumindustrie zeigte sich im Jahr 2010 äußerst dynamisch und befindet sich in einer stabilen Aufschwungsphase. „In den ersten neun Monaten 2010 setzte sich der seit Mitte 2009 immer stärker werdende Aufwärtstrend fort, sodass die Erwartungen der Industrie im Laufe des Jahres 2010 zum Teil deutlich übertroffen wurden“, sagte Friedrich W. Brökelmann, Präsident des GDA Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V., Düsseldorf.

Die Binnennachfrage habe sich stabilisiert, die Auslandsnachfrage entwickelte sich ebenfalls fest. In einigen Bereichen der Aluminiumverarbeitung werde möglicherweise schon in diesem Jahr wieder das Vorkrisenniveau erreicht.

Gute Aluminium-Konjunktur im ersten Halbjahr 2011 erwartet

Auch für das erste Halbjahr 2011 erwartet die Branche einen guten Konjunkturverlauf. Getragen wird die verbesserte Aluminiumkonjunktur durch die konjunkturelle Erholung der heimischen Automobilhersteller und der Investitionsgüterindustrie.

Hinzu kommt die stabile Geschäftsentwicklung der Bauwirtschaft und die Belebung des privaten Konsums. Auch die boomende Solarindustrie hat der Branche zu einer verbesserten Auslastung verholfen.

Aufschwung 2010 kam für die Aluminium-Branche unerwartet

Nach dem Krisenjahr 2009, in dem fast alle Aluminium produzierenden sowie ver- und bearbeitenden Unternehmen von der Finanz- und Wirtschaftskrise stark betroffen waren, hatte kaum jemand erwartet, dass die deutsche Aluminiumindustrie bereits im ersten Halbjahr 2010 wieder deutlich an Schwung gewinnen würde.

Der Aufwärtstrend hielt im zweiten Halbjahr an und das Auftragsniveau bei Strangpressern, Walzern und Gießereien erreichte teilweise Rekordmarken. Insgesamt hat sich das Expansionstempo der deutschen Aluminiumindustrie zu Ende des Jahres etwas verlangsamt, was auf eine Stabilisierung der Mengenentwicklung in den nächsten Monaten hindeutet.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 24860870 / Konstruktion)