Fanuc

Kompakter Schweißroboter ergänzt die Serie

| Redakteur: Frauke Finus

Der Schweißroboter ARC Mate 100iD von Fanuc ist ab September erhältlich.
Der Schweißroboter ARC Mate 100iD von Fanuc ist ab September erhältlich. (Bild: Fanuc)

Der Schweißroboter ARC Mate 100iD ist das erste Modell einer neuen ARC-Mate-Generation. Der Nachfolger des ARC Mate 100iC/12 ist der erste einer Reihe neuer Varianten. Er ist auf der Schweißen & Schneiden in Düsseldorf zu sehen und ab September auf dem Markt.

Oliver Moschner-Schweder, Robot Product Manager Arc Welding bei Fanuc Deutschland: „Der neue ARC Mate 100iD sorgt dank seiner überdurchschnittlichen Dynamik und der nahtlosen Integration des Schweißequipments für beeindruckende Produktivitätssteigerungen beim Kunden, reduzierten Montageaufwand und niedrigere Betriebskosten (TCO).“ Der ARC Mate 100iD erreiche sehr hohe Achsgeschwindigkeiten und er arbeite sehr präzise. Mit seiner hohen Reichweite habe der Schweißroboter einen großen Arbeitsraum. Aufgrund seiner kompakten Bauweise, der Möglichkeit einer Deckenmontage und dem Backflip-Arbeitsbereich sei er dennoch auch für enge Arbeitsbereiche geeignet

Ideal für kompakte Schweißzellen

Beim ARC Mate wird das Zwischenschlauchpaket der Schweißausrüstung durch die Achse J1 geführt. Das reduziert Störkonturen, verringert den Bauraum, vermeidet Beschädigungen und erhöht damit die Verfügbarkeit, wie der Hersteller mitteilt. Durch den verbesserten Montageraum für den Drahtvorschub, das schlanke Roboterprofil und die kleine Standfläche sei der ARC Mate 100iD ideal für kompakte Schweißzellen.

Wie alle Fanuc-Roboter gibt es den ARC Mate 100iD mit der aktuellen R-30iB Plus Steuerung, deren neue Grafik- und Bedienoberfläche sowohl die Programmierung als auch die Handhabung im Alltag intuitiv unterstützt, wie es heißt. Intelligente Funktionen wie iRVision sind integriert. Außerdem stehen zahlreiche Softwareoptionen zum Lichtbogenschweißen zur Verfügung, ebenso wie DCS.

Fanuc auf der Schweißen & Schneiden 2017: Halle 13, Stand 13B31

Die Schweißen & Schneiden mit neuen Themenschwerpunkten

Einmalig in Düsseldorf zu Gast

Die Schweißen & Schneiden mit neuen Themenschwerpunkten

28.06.17 - Vom 25. bis 29. September sind die Spezialisten der Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik einmalig zu Gast in Düsseldorf. Die Schweißen & Schneiden, veranstaltet von der Messe Essen, erwartet aktuell knapp 1.000 Aussteller aus 40 Nationen. Die Umbaumaßnahmen in Essen gehen gut von voran, sodass die Schweißen & Schneiden im Jahr 2021 an den gewohnten Ort zurück kehren kann. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44805777 / Schweissen & Schneiden)