GOM

Optische Präzisionsmessmaschine mit höchster Bildauflösung

| Redakteur: Frauke Finus

Die GOM GmbH erweitert die Atos-Reihe mit einem neuen Sensor zur vollflächigen Erfassung und Inspektion von konturbehafteten Bauteilgeometrien.
Die GOM GmbH erweitert die Atos-Reihe mit einem neuen Sensor zur vollflächigen Erfassung und Inspektion von konturbehafteten Bauteilgeometrien. (Bild: GOM)

Auf der Control vom 9. bis 12. Mai in Stuttgart stellt die GOM GmbH mit dem Atos Capsule einen neuen Sensor der Atos-Reihe zur vollflächigen Erfassung und Inspektion von konturbehafteten Bauteilgeometrien vor. Das Streifenprojektionssystem ist für die serienbegleitenden Qualitätssicherung von kleinen bis mittelgroßen Bauteilen gedacht.

Atos Capsule wird zum Beispiel zur Erstmusterprüfung von Zahnrädern, Turbinenschaufeln und -rädern sowie medizinischen Komponenten eingesetzt. Dabei werden nach Unternehmensangaben neben Flächenabweichungen zum CAD auch automatisch Form- und Lagetoleranzen sowie Detailinformationen abgeleitet.

Atos-3D-Scanner haben sich nach Unternehmensangaben in der optischen Messtechnik etabliert. Atos Capsule vereint die Blue Light Technology und das Triple-Scan-Prinzip mit einer neuartigen Gehäusekonstruktion, die Staub- und Spritzwasserschutz für den industriellen Einsatz bietet, wie es heißt. Auch die notwendige Prozesssicherheit für automatisierte Anwendungen sowie genaue Messergebnisse werden durch die maximale Steifigkeit des Unibody-Gehäuses erreicht.

Flexible und teils mobile Lösungen

In der standardisierten Messmaschine Atos Scan Box wird Capsule automatisiert zur Messung und Inspektion eingesetzt. Die Scan Box ist eine komplette optische 3D-Messmaschine, die von GOM für die effiziente Qualitätskontrolle im Produktions- und Fertigungsprozess entwickelt wurde. Für unterschiedliche Bauteilgrößen und Anwendungen stehen nach Unternehmensangaben dabei flexible und teils mobile Lösungen zur Verfügung. Mit dem photogrammetrischen Erweiterungssensor Atos Plus lassen sich in der Scan Box auch größere oder mehrere Bauteile gleichzeitig mit einer höheren Gesamtgenauigkeit messen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44580560 / Messen & Prüfen)