Transfluid

Portables Messsystem erweitert Möglichkeiten beim Rohrbiegen

| Redakteur: Frauke Finus

Mit dem drahtlosen System T Control können Rohre und Verbindungselemente wie Flanschen einfach direkt vor Ort vermessen werden.
Bildergalerie: 2 Bilder
Mit dem drahtlosen System T Control können Rohre und Verbindungselemente wie Flanschen einfach direkt vor Ort vermessen werden. (Bild: Transfluid)

Der Weg zu exakten Messdaten für die Bauteilerstellung, das Reverse Engineering oder die Bauteilkontrolle ist beim Rohrbiegen unverzichtbar für wertschöpfende Ergebnisse. Um das Messen auch in engen Räumen einfacher zu machen, hat Transfluid gemeinsam mit einem Partner T Control entwickelt – ein drahtlose System zur Vermessung von Rohren und Verbindungselementen wie Flanschen.

T Control kommt ganz ohne Arme, Gelenke oder Laserstrahlen aus und misst über ein exakt festgelegtes Lichtmuster, das eine oder mehrere Kameras beobachten. Diese bestimmen dann die Position und Orientierung des Lichtmusters im Raum. Auf diese Weise können die gewünschten Rohrdaten erfasst werden. Über entsprechende Schnittstellen ist der Datenaustausch mit CAD und der Transfluid-Biegesoftware T-Projekt möglich sowie die direkte Einbindung der Rohrbiegemaschine in den Prozess, wie das Unternehmen mitteilt.

In fünf Minuten einsatzbereit

„Wichtig bei der gemeinsamen Entwicklung war uns die starke Leistung des Gesamtsystems: Messen, digitale Dokumentation und Datenbearbeitung sowie die Biegeumsetzung. Aber auch die einfache Bedienung und dass T Control schnell zum Messen bereitsteht sind natürlich wichtige Faktoren für die Praxis“, so Stefanie Flaeper, Geschäftsführerin bei Transfluid. Eine Kalibrierung ist nicht notwendig. T Control ist innerhalb von fünf Minuten startklar, mit bis 20 m Messleistung, heißt es weiter. Die Umsetzung erfolge je nach Anforderungen über taktiles Messen mit Standard-Messtastern oder einer Rohrmessgabel.

Materialkorrekturwerte, Anschlussstücke oder Störkanten erfassen

Zusätzlich zu den Kontrollmessungen von Bauteilen können auch Materialkorrekturwerte für die Transfluid-Rohrbiegemaschinen T Bend erfasst werden. Und im Bereich des Reverse Engineering lassen sich sehr einfach bestehende Geometrien vermessen, um diese exakt zu reproduzieren, heißt es weiter. Weitere Optionen sind das Einmessen von Anschlussstücken einer Rohrleitung direkt am Objekt, das Erfassen von Störkanten und das digitale Erstellen des gewünschten Rohrverlaufs über Luftpunkte für die weitere optimierte Bearbeitung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44723660 / Umformen)