ADA Robotics

Vereinfachte Kommunikation im Robotersystem

24.04.2008 | Redakteur: Rüdiger Kroh

Abheek Kumar Bose, Roboteringenieur bei ADA (links), und Bernd Henning, Verkaufsleiter von ADA in Deutschland, vor dem Prototyp des Flexi-Bot-Handhabungssystems mit 1-kg-Roboter, Web-Kamera und Greifer. Bild: Kroh

Die kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie den Ausbildungssektor hat Ada Robotics, ein Tochterunternehmen der indischen Ada Software Group, mit seinen Robotersteuerungen im Visier. „Wir wollen dafür sorgen, dass die dort für vielfältige Aufgaben eingesetzten Roboter sich einfach programmieren lassen“, erklärt Abheek Kumar Bose, Roboteringenieur bei Ada.

Die komponentenbasierte Robotertechnik behandelt jeden einzelnen Baustein eines Gesamtsystems als eine eigenständige Einheit, die dann mit den anderen kommunizieren kann. So lassen sich verschiedenste Komponenten kombinieren und komplexe Anordnungen erstellen. „Der Schlüssel liegt dabei in der Modellierung des Systems mit unserem Robot Modeling Framework“, betont Bose. „Und wir orientieren uns nicht an bestimmten Robotertypen oder Herstellern, sondern haben den Fokus auf die Märkte und Anwendungen gerichtet.“

ADA Robotics, Halle 25, Stand C15

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 253547) | Archiv: Vogel Business Media