Digital Factory

Industrielle Prozessketten unter einem Dach live erleben

25.03.2008 | Redakteur: Dietmar Kuhn

Hannover (js) – Manager, Führungskräfte, Entscheider, Techniker und Ingenieure – alle wissen es, dass ohne die digitale Welt in den Unternehmen nichts mehr läuft. Also heißt es, permanent informiert und auf dem neuesten Stand zu sein, wenn man nichts verpassen oder nicht ins Hintertreffen geraten will. Eine exzellente Gelegenheit dazu bietet die Welt der digitalen Fabrik während der Hannover-Messe vom 21. bis 25. April, wo fast die gesamte Branche versammelt ist und sich mit neuen Softwarelösungen in Halle 17 präsentiert.

Eingebettet in ein anwendungsorientiertes Umfeld, bringt die Digital Factory branchenübergreifend die Entscheider der produzierenden Industrie zusammen. Die Besucher finden dort alles, was die digitale Produktion braucht. Dabei geht es um ein Angebot, das von der Produktidee bis hin zum Service reicht. Wie wichtig und gleichermaßen in-teressant der Ausstellungsbereich Digital Factory ist, das zeigen auch die Besucherzahlen von 2007. Vor einem Jahr kamen rund 45 000 Fachbesucher mit einem Anteil der Auslandsbesucher von 24%.

In diesem Jahr wird die Digital Factory auch mit einer neuen Sonderschau aufwarten. So lässt beispielsweise Autodesk mit Hubtex, einem Hersteller von Spezialgeräten der Flurfördertechnik, eine vernetzte Produktentwicklung lebendig werden. An den einzelnen Stationen sind unter der Moderation der NC-Gesellschaft e.V. die Partner Gotha Design, Cadexperience, Icido, E&H Formtechnik Entwicklung, EOS und Solidcam aktiv. Demonstriert wird Engineering unter Anwendung moderner IT: von der Designstudie über Autodesk-Inventor-Modellierung zum Ergonomietest von Varianten mit Unterstützung der Virtual Reality auf der Powerwall bis hin zu weiteren Ideen für das Rapid Prototyping, die NC-Bearbeitung und die integrierte CAD-Programmierung. Die für alle Beteiligten transparente Verwaltung aller Entwicklungsdaten übernimmt das PDM-System Productstream.

In Zusammenarbeit mit dem VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) und der Trovarit AG bietet die Hannover-Messe auch in diesem Jahr wieder die so genannten Guided Tours an. Diese geführten Rundgänge sollen den Messebesuchern einen echten Mehrwert bringen; denn sie können sich während des Rundgangs über Softwarelösungen aus den Schwerpunkt-Themen der Digital Factory informieren. Es werden verschiedene Themen-Touren wie Produktentwicklung (CAD, PLM), Planung (ERP, PPS), Produktion (MES) und Service (Instandhaltung, Servicemanagement und CRM) angeboten.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 242423)