Thyssen-Krupp

Verkaufsvertrag für Metal Forming unterzeichnet

03.05.2011 | Redakteur: Stéphane Itasse

Fahrwerks- und Karosseriekomponenten kommen bald nicht mehr von Thyssen-Krupp. Bild: Thyssen-Krupp

Der Vertrag über die Übertragung der Metal Forming Gruppe von Thyssen-Krupp an die spanische Gestamp Automoción S.L. ist unterzeichnet. Nun müssen die Wettbewerbsbehörden noch grünes Licht geben, Thyssen-Krupp rechnet damit laut eigener Mitteilung im Laufe des Sommers. Die Aufsichtsräte der Thysen-Krupp AG und der Thyssen-Krupp Steel Europe AG werden noch um Zustimmung zur Veräußerung gebeten.

Die Metal-Forming-Gruppe zählte nicht mehr zum Kerngeschäft bei Thyssen-Krupp Steel Europe. Deshalb wurde im vergangenen Jahr mit einigen Interessenten über den Verkauf verhandelt. Zuletzt hatte sich Gestamp Automoción, die in einem Konsortium mit einem Finanzinvestor auftritt, herauskristallisiert.

Thyssen-Krupp Metal Forming verfügt über Werke für Fahrwerk- und Karosseriebauteile in Deutschland, Frankreich, England, Spanien, Polen, Türkei und China. Die Gruppe beschäftigt rund 5700 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2009/2010 (30.9.) einen Umsatz von knapp 1,1 Mrd Euro. Beim Ergebnis ist der Turnaround erreicht worden.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 375911) | Archiv: Vogel Business Media