CAM-Software

Größere Vielfalt der Parkmöglichkeiten mit Esprit 2012

16.03.12 | Redakteur: Stefanie Michel

Die neue Version der CAM-Software Esprit 2012 kann Verbesserungen beim Drehen, Fräsen, Drehfräsen und bei Drahterodierzyklen aufweisen. (Bild: DP Technology)
Die neue Version der CAM-Software Esprit 2012 kann Verbesserungen beim Drehen, Fräsen, Drehfräsen und bei Drahterodierzyklen aufweisen. (Bild: DP Technology)

DP Technology bietet in der Version 2012 seiner CAM-Software Esprit Aktualisierungen in allen Herstellungsdisziplinen sowie Verbesserungen beim Drehen, Fräsen, Drehfräsen und bei Drahterodierzyklen. Beim Drehen, wurde der Park-Zyklus neu gestaltet, um das Parken des Maschinenwerkzeugkopfes oder -revolvers auf jeder Achse zu ermöglichen.

Durch diese Verbesserung soll eine größere Vielfalt der Parkmöglichkeiten erreicht werden. Beim Fräsen bietet Esprit 2012 eine verbesserte Methode, um Feature zu bearbeiten, die für Konturbearbeitungen verwendet werden.

Beim Drahterodieren ermöglichen es neue Featureerweiterungseinstellungen, die äußersten Enden der Funktion zu erweitern, so dass der Drahtweg bei Konturbearbeitung oder bei Drahterodier-Drehbearbeitungen außerhalb des Materials beginnen oder enden kann. Dadurch kann der Drahtweg vergrößert werden ohne dabei die eigentliche Funktion zu verändern. Eine neue Einstellung der Verweilzeit, mit der die Zeitspanne am Ende des Schruppgangs einfügt wird, um den Ausfahrpunkt zu vergrößern, stellt sicher, dass der Drahtrückzug beim Schlichten zu allen Drahterodierkonturzyklen hinzugefügt wurde.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32468510) | Fotos: DP Technology