Stanzen

Härter ist seit über 40 Jahren Partner der Industrie

17.10.2011 | Redakteur: Dietmar Kuhn

Der Stanzspezialist Härter in Königsbach-Stein gehört zu den führenden Unternehmen in diesem Bereich und besitzt eine ungemein hohe Kompetenz in Stanzteilen und im Werkzeugbau. Bild: Kuhn

Königsbach-Stein, ein Ort der nahe Pforzheim liegt. Dort ist Härter ansässig – als Härter Stanztechnik GmbH und als Härter Werkzeugbau GmbH. Beide Unternehmungen deuten bereits an, was sich dahinter verbirgt. Der Name Härter gehört zu den führenden Stanzspezialisten und es gibt in diesem Bereich fast nichts, was man nicht beherrscht.

Das Unternehmen betreibt absolute Hochleistungs-Stanz- und -Umformtechnik und ist dafür mit einem exzellenten Maschinenpark und Betriebseinrichtungen ausgestattet. In der Fertigung beherrschen sehr gut ausgebildete Fachkräfte die gesamte Klaviatur des Werkzeugbaus, des Stanzens und der Teilenachbehandlung. Erster Kunde ist die Automobilindustrie, eine Branche, in der Härter als Systemlieferant gilt.

Härter-Gruppe auch international präsent

Seine Kompetenz bewies der Stanzspezialist erst kürzlich mit dem Härter-Technologietag 2011. Dazu lud das Unternehmen Kunden wie Zulieferer für einen Tag in das Unternehmen in Königsbach-Stein ein und bot hochinteressante Vorträge von Referenten aus dem eigenen Haus und von Zulieferern an. „Wir hatten mit etwa 50 Teilnehmern gerechnet“, sagt Alexander Kasper, Marketingleiter bei Härter. „Nach kurzer Zeit hatten wir bereits 100 Anmeldungen und konnten aufgrund der zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten leider viele Interessierte nicht mehr berücksichtigen.“

Bereits in seiner Unternehmenspräsentation ging Martin Härter, CEO, auf die beispielhafte Entwicklung des Unternehmens ein. „Die Härter-Gruppe steht für Innovationen und technische Spitzenleistungen im Stanzen und Kunststoffumspritzen von Metall für die führenden Anbieter aus der Automobil- und Elektronikindustrie, Medizintechnik und Telekommunikationsbranche“, sagte Härter.

Das Unternehmen ist international tätig und mit eigenen Standorten außer in Deutschland auch in Polen, China und den USA vertreten. Stanzwerkzeuge im Folgeverbund und mit Transfertechnik, Spritzgießwerkzeuge, Präzisionsstanzteile und Metall-Kunststoff-Komponenten, Oberflächenbearbeitung, Label- und Verpackungstechnologie sowie die Baugruppenmontage sind in Königsbach-Stein an der Tagesordnung.

Inhalt des Artikels:

»1 »2 nächste Seite

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 384965) | Archiv: Vogel Business Media