Laser 2009

Laser- und Photonikmesse unberührt von Wirtschaftskrise

06.03.2009 | Redakteur: Rüdiger Kroh

„Die Laser 2009 wird die größte, die wir je hatten“, erklärt Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München. Bild: Kroh

Unberührt von der aktuellen Wirtschaftskrise ist die Laser World of Photonics weiter auf Wachstumskurs.

„Die 19. Weltleitmesse für Laser und Photonik wird die größte werden, die wir je hatten“, freut sich Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München GmbH. Bei der Brutto-Ausstellungsfläche wird die vom 15. bis 18. Juni stattfindende Laser um 10 000 m² auf insgesamt 42 000 m² zulegen und erstmals eine vierte Halle auf dem Gelände der Neuen Messe belegen. Auf der Ausstellerseite erwartet der Veranstalter einen Zuwachs gegenüber 2007, als 1008 Unternehmen teilnahmen. Hinsichtlich der Besucherzahlen ist man nicht so optimistisch. „Jetzt aber eine Prognose für den Juni abzugeben ist sehr schwer“, so Dittrich.

Schwerpunkte sind Biophotonik, Life Sciences, Laser in der Fertigung von Photovoltaik und Beleuchtung

Den Besuchern biete die Laser auf jeden Fall das weltweit größte Angebot rund um die optischen Technologien mit Komponenten, Systemen und Anwendungslösungen. Die drei Schwerpunkthemen der Laser sind dabei in diesem Jahr Biophotonik und Life Sciences, Laser in der Fertigung von Photovoltaik und Beleuchtung.

Parallel zur Messe findet vom 14. bis zum 19. Juni der World of Photonics Congress statt. In insgesamt sieben Konferenzen geht es unter anderem um die Themen Produktion optischer Komponenten, Lasermaterialbearbeitung, Messtechnik oder Lasermedizin. Erwartet werden rund 3100 Teilnehmer.

Langfristig stehen die Zeichen am Lasermarkt auf Wachstum

Der Weltmarkt für Lasermaterialbearbeitung belief sich im vergangenen Jahr auf ein Umsatzvolumen von 6,4 Mrd. Euro. Für 2009 prognostiziert Optech Consulting einen Rückgang zwischen 6 und 11%. „Dabei handelt es sich allerdings nicht um ein strukturelles Problem der Laserbranche“, betont Dittrich, der langfristig weiter mit einem wachsenden Markt rechnet.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 291603) | Archiv: Vogel Business Media