Medizintechnik-Fachmesse

Medtec 2010 will dem konjunkturellen Abwärtstrend widerstehen

22.09.2009 | Redakteur: Stéphane Itasse

Die Veranstalter der Medtec 2010 geben sich derzeit sehr optimistisch. Bild: Canon Communications

Entgegen den gesamtwirtschaftlichen Trends sieht die medizintechnische Fachmesse Medtec Europe, die vom 23. bis 25. März 2010 in Stuttgart stattfindet, ihre Entwicklung. Die Vorbuchungen auf Ausstellerseite signalisieren, dass auch im kommenden Jahr mit Wachstum zu rechnen ist, wie der Veranstalter Canon Communications mitteilt.

Über 11000 Ingenieure, Produktionsfachleute, Designer und Top-Entscheider waren in der ersten Märzwoche 2009 nach Stuttgart zur Medtec Europe gekommen, um unter den rund 630 Ausstellern passende Ausstatter und Zulieferer zu finden. Laut Messeumfrage mit großem Erfolg.

Medtec hat 80% der Fläche bereits vermietet

So erwartet Messemanager Gregor Bischkopf für die kommende Veranstaltung im März 2010 eine weitere Steigerung: „Wir rechnen mit rund 700 Ausstellern und haben bereits jetzt, gut sechs Monate vor der Messe, 80% der verfügbaren Fläche vermietet.“ Damit festige die Medtec Europe ihre Position als europäische Leitmesse und weltweit zweitgrößte Veranstaltung für Medizintechnik, nach der US-Messe „Medical Design & Manufacturing (MD&M) West“.

Als positiv schätzt Bischkopf die wachsende internationale Bedeutung der medizintechnischen Fachmesse ein: „Die Aussteller kamen aus insgesamt 32 Ländern Europas, Amerikas und Asiens. Es ist schon jetzt absehbar, dass sich dieser Trend 2010 fortsetzen wird.“

Medtec belegt Hallen 4,6 und 8 der Messe Stuttgart

Im kommenden Jahr würden die Aussteller die Hallen 4, 6 und 8 der Landesmesse Stuttgart belegen. Ihr Angebot umfasse unter anderem Komponenten für medizintechnische Geräte, wie etwa Pumpen, Schläuche, Motoren, Elektronik und mechanische Bauteile. Ebenso zu sehen seien CNC-gesteuerte Bearbeitungsmaschinen, Verpackungstechnik, Software für Konstruktion und Fertigung, Ausrüstung für Qualitätssicherung sowie Verbindungstechnik.

Etabliert haben sich laut Veranstalter die vier Themenpavillons, die jegliche Informationen zu Automation and Assembly, Precision-Tec, Medical Packaging und Medical Plastics Technology bieten. Als Bestandteil der Medizintechnik-Messe sei auch das begleitende Innovationsforum in Halle 8 gesetzt, das Vorträge rund um Neuentwicklungen auf Gebieten wie der Automatisierung, Nanotechnologie und Werkstoffe bietet.

Aufgrund des bisherigen Erfolgs des Messe-Doppelpacks aus Medtec und Südtec wird ab 2010 mit der Fachmesse „3C Europe“ ein weiteres, ergänzendes Themenspektrum aufgegriffen, wie der Veranstalter mitteilt. 3C stehe für Contamination Control & Cleanroom Products, und dementsprechend widme sich die 3C Europe 2010 der Reinraum- und Kontaminationstechnik.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 319370) | Archiv: Vogel Business Media