Peitzmeier

Vollautomatisiert Verrundungen an Werkstücken schleifen

| Autor / Redakteur: Ulrich Peitzmeier / Frauke Finus

Vollautomatische Portalschleifmaschine zur Oberflächenbearbeitung von sehr großen (bis 4 m x 2 m x 2 m) und schweren (bis 1,5 t) Edelstahlbauteilen.
Bildergalerie: 3 Bilder
Vollautomatische Portalschleifmaschine zur Oberflächenbearbeitung von sehr großen (bis 4 m x 2 m x 2 m) und schweren (bis 1,5 t) Edelstahlbauteilen. (Bild: Peitzmeier)

Das vollautomatische Schleifen von Flächen stellt kein Problem dar. Das genaue Schleifen von zu verrundenden Ecken und Kanten erfolgt aber doch meist nachträglich per Hand. Peitzmeier bietet dafür nun eine Bandschleifmaschine, die mit einem Kurzarm-Roboter kombiniert ist.

Werkstücke aus Edelstahl werden am Ende ihres Bearbeitungsprozesses in der Regel geschliffen und poliert. Neben optischen Gründen dient dies auch der Oberflächenreinigung. Denn zum Beispiel in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie gelten hohe Hygieneanforderungen: je feiner das Schliffbild der Oberfläche, desto weniger Verschmutzung und desto höher die Beständigkeit gegen aggressive Säuren und Laugen. In vielen Unternehmen wird das Finishing überwiegend noch mit Handmaschinen ausgeführt. Dabei sind die Qualitätsanforderungen hoch. Erstens haben die Werkstücke schon eine komplette Wertschöpfungskette durchlaufen und sind somit teuer, zweitens ist das Finishing per Hand eine körperlich anstrengende und handwerklich anspruchsvolle Arbeit, die außerdem stark mit Feinstäuben belastet ist. Daher bietet es sich an, Bandschleifmaschinen so zu automatisieren, dass sie gleichbleibende Qualität wirtschaftlich liefern können, sodass auf manuelle Handarbeit verzichtet werden kann.

Exakt und wiederholgenau schleifen und polieren

Anbieter von automatischen Bandschleifmaschinen für die Oberflächenbearbeitung von zumeist geschweißten Edelstahlteilen stehen häufig vor der Aufgabe auch Radien oder Kantenverrundungen akkurat schleifen können zu müssen. Das vollautomatische Schleifen von Flächen und Kanten stellt in der Regel kein Problem dar. Das genaue Schleifen der zu verrundenden Ecken und Kanten erfolgt aber doch meist nachträglich per Hand. Somit kann eine vollautomatische Endbearbeitung dieser Teile nicht realisiert werden. Die Peitzmeier Maschinenbau GmbH bietet für diese Herausforderung nun eine mit Beckhoff-Steuerung ausgestattete Bandschleifmaschine, die mit einem Kurzarm-Roboter mit sechs interpolierenden Achsen von Fanuc kombiniert ist. Die Omni-Grind-Twin-Reihe ist nach dem Baukastenprinzip entwickelt. Es kann zwischen verschiedenen Modulen für verschiedene Bearbeitungsprozesse (Polieren, Entgraten, Verrunden, Anfasen) gewählt werden.

Die Steuerungsphilosophie des Roboters bietet mit der Funktion des „Tool Center Points“ die Möglichkeit, die zu schleifende Werkstückkante per Teach-In direkt unterhalb des Schleifbandes zu positionieren und durch Eingabe des erforderlichen Radius dann diesen sehr exakt und wiederholgenau zu schleifen und zu polieren. Somit kann nun erstmals eine mannlose Komplettbearbeitung von diesen Werkstücken sicher realisiert werden. Der daraus resultierende Nutzen für den Blechbearbeiter war der Jury eine Nominierung für den „Award zur Euroblech“ 2016 von blechnet und MM Maschinenmarkt wert.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44555668 / Oberflächentechnik)