Suchen

BVL Oberflächentechnik 2-Bad-Anlage reinigt Kleinteile gemäß aktueller Richtlinie

| Redakteur: Monika Zwettler

Nach erfolgreicher Einführung der EMS-1-Bad-Technik stellt BVL Oberflächentechnik auf der Messe Euroblech 2010 jetzt die 2-Bad-Technik für die Teilereinigung vor, die höchste Effizienz auf geringstem Platz bieten soll. Hintergrund der Entwicklung ist der steigende Druck bei den Herstellern, die aufgefordert sind, nur noch nach Restschmutzregelung gereinigte Werkstücke zu produzieren.

Firmen zum Thema

Die EMS-2-Bad-Technik soll sich durch höchste Effizienz bei geringem Platzbedarf auszeichnen.
Die EMS-2-Bad-Technik soll sich durch höchste Effizienz bei geringem Platzbedarf auszeichnen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Richtlinie VDA 19, die den Grad der erlaubten Restschmutzmengen auf Oberflächen definiert, wird sukzessive zur verbindlichen Vorschrift – von der Automobilindustrie kommend hin zum allgemeinen Maschinenbau sowie der gesamten verarbeitenden Industrie. Damit in Zusammenhang stehen Fragen wie Funktionsgarantie von Maschinen, Apparaten und Fahrzeugen sowie Material- und Energiekosteneinsparungen und die Vermeidung von überflüssig anfallenden Garantiekosten und Nacharbeiten; denn schon geringste Verunreinigungen können zu Ausfällen der Geräte und Maschinen führen.

Starke Teilereinigung mit wenig Platzbedarf auf der Euroblech 2010

Die EMS-2-Bad-Technik soll sich besonders dadurch auszeichnen, dass bei geringem Platzbedarf eine leistungsstarke und vielfältig ausbaubare Reinigungstechnik mit optimalem Spritzbild sichergestellt wird. Dabei sind als Option verschiedenste Prozessschritte, zum Beispiel Waschen, Spülen, Fluten, Ultraschallanwendung, VE-Spülen, Umluft- oder Vakuum-Trocknen möglich.

Die Optik der Teilereinigungsanlage ist, so der Hersteller, klar gestaltet und bietet gute Zugänglichkeit zu den einzelnen Aggregaten. Die pneumatische Fronttür aus stabilem Panzerglas ermöglicht automatisches Handling und somit die mannlose Bedienung. Erhältlich sind die Nutzmaße 480 mm × 320 mm × 200 mm sowie 600 mm × 400 mm × 300 mm.

Teilereinigungsanlage mit hohem Nutzwert

Bernhard Sievering, Geschäftsführer der BVL Oberflächentechnik GmbH in Emsbüren, betont den hohen Nutzwert der Teilereinigungsanlage: „Mit Einführung der EMS-2-Bad-Technik bieten wir allen Unternehmen, die gefordert sind, künftig nur geringe Restschmutzmengen auf Werkstücken zuzulassen, ein zuverlässiges und hochwirksames Reinigungssystem und eine intelligente Problemlösung an.“

BVL Oberflächentechnik auf der Euroblech 2010: Halle 13, Stand D77

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 362513)