Zwick Roell 20. Test-Xpo zeigt sich innovativ mit traditionellem Know-how

Redakteur: Victoria Sonnenberg

Der Rundgang durch die 20. Test-Xpo von Zwick Roell bestätigt das wachsende Interesse der Besucher an den technischen Errungenschaften des Unternehmens. Was seiner Zeit mit knapp 180 Besuchern und vier Vorträgen begann, hat sich über die zwei Jahrzehnte zu einer Veranstaltung mit bis zu 1900 Besuchern und 60 Vorträgen entwickelt.

Firma zum Thema

Dr. Jan Stefan Roell, Vorstandsvorsitzender der Zwick Roell AG: „Arbeitgeber müssen verstärkt auf die familiäre Situation Rücksicht nehmen.“ (Bild: Sonnenberg)
Dr. Jan Stefan Roell, Vorstandsvorsitzender der Zwick Roell AG: „Arbeitgeber müssen verstärkt auf die familiäre Situation Rücksicht nehmen.“ (Bild: Sonnenberg)

Aktuell spricht Dr. Jan Stefan Roell, Zwickvorstand, von einer zufriedenstellenden Situation, denn die Auftragseingänge des Unternehmens liegen knapp 30% über dem Vorjahr und momentan mit 20% sogar über dem Plan. Um diesen Status quo halten zu können, wurde eigenen Angaben zufolge viel Geld in patentierte Kraftaufnehmer, Sensoren und neue Mess- und Regeltechniken investiert.

Neuerungen wie ein Hochfrequenzpulsator, der mit seiner Resonanzfrequenz von alleine schwingt, oder Sensoren, die die Verformung einer Probe berühungslos mittels Laser und mit hoher Genauigkeit messen, sind nur einige Beispiele aus dem Portfolio der Hausmesse. Auch die Investitionen in das Personal kommen dabei nicht zu kurz: „Wir müssen das Unternehmen radikal umstrukturieren, um auf die privaten Bedürfnisse eingehen zu können“, hält Roell für die Zukunft fest.

(ID:29769920)