Suchen

Werkzeugmaschinen

90 Jahre Hommel Unverzagt

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die Firmengeschichte von Hommel Unverzagt (UVA) beginnt 1920 mit der Gründung eines Spezialgeschäftes für Werkzeuge in Stuttgart durch Adolf Unverzagt. Das Geschäft florierte und schuf neue Geschäftsideen, so etwa den Handel mit Gebrauchtmaschinen. Weitere technische Höhepunkte folgten.

Firma zum Thema

Seit 90 Jahren mit modernen Werkzeugen und Maschinen am Markt: Unverzagt. Bild: Hommel Unverzagt
Seit 90 Jahren mit modernen Werkzeugen und Maschinen am Markt: Unverzagt. Bild: Hommel Unverzagt
( Archiv: Vogel Business Media )

Ende 1939 konstruiert die Firma eine erste Produktionsdrehmaschine in Schrägbettausführung – damals eine sensationelle Innovation und heute eine gängige, weil vorteilhafte Konstruktion. Mitte der 50er Jahre bezog das Unternehmen neue Büroräume und eine Vorführhalle in der Stuttgarter Sichelstraße.

Unverzagt spezialisiert sich als Thyssen-Krupp-Tochter

Im Jahr 1988 wurden UVA Unverzagt wie auch Hommel in Köln Tochterunternehmen von Thyssen-Krupp. Eingebettet in den Weltkonzern formierte sich die Firmengruppe und wuchs in den Folgejahren auf sieben spezialisierte, aber eng vernetzte Einzelgesellschaften, die sich seitdem als Servicepartner auf Drehen, Fräsen und Kreuzschleifen fokussieren.

Am 14. März 2003 eröffnete die Hommel Unverzagt GmbH ihr neues Ausstellungs- und Verwaltungsgebäude in Weinstadt–Endersbach bei Stuttgart. Der architektonisch ansprechende Firmensitz (Mercedesstraße 15) ist über die B29 sowie durch S-Bahn sehr gut angebunden. Die rund 1000 m² Fläche bieten Raum für über 20 Vorführmaschinen, die unter Span gezeigt werden. In Weinstadt beschäftigt die Firma 38 Mitarbeiter. Ein weiterer Firmensitz befindet sich in Ingelheim bei Mainz.

Gute Ergänzung von Wollschläger und Hommel-Unverzagt

Seit dem 16. Mai 2006 gehört die Hommel-Gruppe und somit auch die Hommel Unverzagt GmbH zur Wollschläger GmbH & Co KG, Bochum. Beide Unternehmen ergänzen sich mit Ihren Lieferprogrammen und den bundesweit verteilten Standorten.

Die Hommel Unverzagt GmbH fokussiert sich heute auf den in Deutschland exklusiven Vertrieb von CNC-Werkzeugmaschinen der Hersteller Nakamura-Tome, Hwacheon, Quaser und Lico. Zudem offeriert sie mit der Eigenmarke UVA-Unverzagt vertikale Bearbeitungszentren mit einem günstigen Preis-Leistungsverhältnis.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 360869)

Archiv: Vogel Business Media; Bild: Retema; Bild: Siemens; GPA-Jakob Pressenautomation; Solvaro; Index-Werke; Schock Metall; Kist; VCG; Meusburger; Knuth; SMC; VdLB; GFH; Kuka; Eurotech; Caramba; OTG; Stäubli; GF Machining Solutions; DPS; Thyssenkrupp; ©Drobot Dean - stock.adobe.com; Hergarten; Thermhex; Deutsche Bahn AG; © Salt & Lemon Srl; Infratec; Hexagon; Blum-Novotest; Nokra; Novus; Air Products; ULT; Jutec; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; Vogel Communications Group; Zarges; Gesellschaft für Wolfram Industrie; BASF; Finus/VCG; Fraunhofer-IWU; Schall; Metabo