Boschert Abkantpresse mit Hybridantrieb erreicht Energieeinsparungen bis 80 %

Redakteur: Christine Fries

Die Quick-Bend-Abkantpresse von Boschert mit elektrisch-hydraulischem Hybridantrieb zeichnet sich durch eine kombinierte E-Motor-/Pumpeneinheit aus.

Firmen zum Thema

Die Quick-Bend-Abkantpresse von Boschert in Komplettausrüstung für den sofortigen Einsatz in Werkstatt und Teileproduktion.
Die Quick-Bend-Abkantpresse von Boschert in Komplettausrüstung für den sofortigen Einsatz in Werkstatt und Teileproduktion.
(Bild: Boschert)

Der E-Motor läuft nur, wenn zum Start das Fußpedal betätigt wird, und nur so lange, bis der Rückhub beendet ist beziehungsweise das Fußpedal nicht mehr gedrückt ist. Damit lässt sich gegenüber konventionellen hydraulischen Pressenantrieben bis zu 80 % elektrische Energie einsparen, heißt es. Durch den schnellen Druckaufbau werden die Bewegungsdynamik erhöht und die Nebenzeiten minimiert. Der trotz hoher Energieeffizienz sehr leistungsfähige Hybridantrieb erzeugt Presskräfte bis 280 kN beziehungsweise 560 kN.

Die Abkantpresse ist mit den Maßen 1600 mm × 1500 mm × 2450 mm (L×B×H) kompakt aufgebaut und weist eine Durchgangsbreite von 890 mm zwischen den Seitenwänden sowie eine Ausladung von 200 mm auf. Die reine Biegegeschwindigkeit liegt im Bereich von 8 bis 10 mm/s und die Wiederholgenauigkeit beträgt ± 0,02 mm. In der Standardausrüstung sind ein angetriebener und per Linearelemente geführter Hinteranschlag (X-Achse) mit in der Höhe verstellbaren Fingeranschlägen (R-Achse) und das Werkzeugschnellwechselsystem ROL 1 enthalten.

(ID:42522607)