Suchen

Euroblech 2014 Abrasiv-Fördersystem Abraline IV Comfort günstig erhältlich

| Autor / Redakteur: Lisa Ramer / Stéphane Itasse

Voraussetzung für den zuverlässigen Betrieb des Systems beim Wasserstrahlschneiden ist die genaue Kontrolle aller relevanten Parameter. Dafür sorgt das von KMT Waterjet entwickelte Abraline Abrasiv-Fördersystem, das um ein weiteres Modell erweitert wurde: Abraline IV Comfort ist eine kleine und preiswerte Variante.

Firmen zum Thema

Das kleinere Comfort-Modell des Abrasiv-Fördersystems Abraline ist für den Kunden eine kostengünstigere Einstiegsvariante.
Das kleinere Comfort-Modell des Abrasiv-Fördersystems Abraline ist für den Kunden eine kostengünstigere Einstiegsvariante.
(Bild: KMT Waterjet )

Schon seit mehreren Jahren hat KMT Waterjet das Abrasiv-Fördersystem Abraline im Portfolio. Maschinenbetreiber vermeiden mit dem System Qualitätsprobleme beim Schneiden und sparen sowohl Zeit als auch Kosten. Nachdem die Hochleistungsvariante des Systems Abraline IV Advanced eingeführt wurde, verkündet KMT nun die Weiterentwicklung einer kleineren Modellvariante davon. Abraline IV Comfort besitzt die gleiche, qualitativ hochwertige Ausführung wie das größere Modell und ist eine kostengünstigere Alternative für Anwender, deren Wasserstrahlschneidmaschinen nicht konstant laufen.

Eingebautes Schlauch-Quetschventil hat Vorteile beim Wasserstrahlschneiden

Abraline IV Comfort besticht mit einigen Vorteilen gegenüber dem Vorgänger Abraline III. Alle Komponenten wie der robuste Geräterahmen, die zuverlässige Elektronik und der Druckbehälter, der nach den Standards der Druckgeräterichtlinien gefertigt wird, sind auf Langlebigkeit und einfache Bedienung ausgelegt. Besonders das pneumatische Schlauch-Quetschventil zwischen Abrasivtank und Druckbehälter hat das neue Modell enorm verbessert. Der Vorgänger hatte noch eine eingebauten Konusdichtung.

Wie beim größeren Modell Abraline IV Advanced, sichert das Ventil einen anspruchsvollen und langfristigen Einsatz. Die Vorteile dadurch sind ein freier Produktionsfluss, minimaler Reibungswiderstand sowie zu 100 % sichere Leckage- und Verstopfungsfreiheit. Außerdem befindet sich die Fertigung aller wichtigen Komponenten nach wie vor in Deutschland.

Das größere Modell Advanced richtet sich an Kunden, deren Schneidanlagen im kontinuierlichen Mehrkopfbetrieb laufen und eine hohe Speichertankkapazität von 1000 kg haben. Als kostengünstigere Einstiegsvariante eigent sich das Comfort-Modell, um die Abrasiv-Versorgung für gelegentlichen Schneidbedarf sicher zu stellen. Auch auf der Euroblech 2014 vom 21. bis 25. Oktober in Hannover präsentiert sich KMT Waterjet in Halle 12.

Artikelfiles und Artikellinks

Datei:

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42710817)