Blechmontage Akku-Fügepresse verbindet Lüftungskanäle sicher

Quelle: Pressemitteilung

Hochwertige Werkzeuge erleichtern Motagearbeiten allgemein sehr. Für die haltbare und robuste Verbindung zwischen Kompenten von Lüftungssystemen sorgt jetzt eine akkubetriebene Fügepresse von Trumpf.

Anbieter zum Thema

Mit der Fügepresse Trutool TF 350, die jetzt auch kabellos per kräftigem 18-Volt-LiHD-Akku mit Power versorgt wird, lassen sich Blechkompontenten wie etwa hier, für Lüftungskanäle, besonders schnell und einfach miteinander verbinden. Der Vorteile sind aber noch mehr.
Mit der Fügepresse Trutool TF 350, die jetzt auch kabellos per kräftigem 18-Volt-LiHD-Akku mit Power versorgt wird, lassen sich Blechkompontenten wie etwa hier, für Lüftungskanäle, besonders schnell und einfach miteinander verbinden. Der Vorteile sind aber noch mehr.
(Bild: M. Baornchelli)

Lüftungskanäle werden oft direkt auf der Baustelle zusammengesetzt, weil sie sich vor Ort einfach und sicher an die jeweiligen Raumbedingungen anpassen lassen. Wenn die Monteure dafür Nieten, Schrauben oder beides verwenden, ist der Zeitaufwand allerdings hoch. Das bestätigen unter anderem die Profis des Schweizer Unternehmens Lippuner Energie und Metallbautechnik AG aus Grabs. Nietzangen oder ähnliches sind bei ihnen deshalb schon lange ausgemustert. Stattdessen greifen sie zu Fügepressen von Trumpf. Denn diese Maschinen sind einfach zu handhaben und sie benötigen keinen großen Einstellaufwand, weshalb sie sofort einsatzbereit sind, wie die Praktiker erklären. Für eine sichere Verbindung der Blechelemente sind außerdem keine zusätzlichen Verbindungselemente nötig, was die Arbeit weiter beschleunigt.

Fügepresse aus dem Koffer holen und los

Das Funktionsprinzip der Fügepressen, die den Namen Trutool TF 350 tragen und die es jetzt auch noch kabellos gibt, beruht auf einem Kaltumformungsprozess, bei dem die Maschine das Verbindungselement direkt aus dem Blech schneidet und formt. Die Kanalkomponenten werden dabei formschlüssig, dauerhaft, fest und dicht miteinander verbunden. Dabei eignet sich die Trumpf-Maschine wegen ihrer kompakten Bauweise besonders gut für Areale, wo es eng zugeht. Selbst Anwendungen an Ecken und bei geringen Flanschbreiten stellen für die Fügepresse kein Problem dar.

Besonders beliebt ist bei Monteuren aber die neue kabellose Variante des Trutool TF 350, der mit einem 18-Volt-LiHD-Akku des herstellerübergreifenden Cordless Alliance System (CAS) ausgestattet ist. Weg fällt also das lästige Suchen nach Steckdosen und das sonst drohende Kabelgewirr ist passé, weshalb auch die Unfallgefahr durch Stolpern sinkt. Die Maschine kann man aus ihrem Koffer nehmen und sofort loslegen.

Nachhaltig! Eine Akkutype für hunderte von Maschinen

Mit dem 4 Amperestunden leistenden Akku gewährleistet der Hersteller sowohl eine hohe Kraft beim Fügen der Lüftungskomponenten als auch eine lange Laufzeit. Darüber hinaus bietet speziell das CAS-System weitere Vorteile: Denn voon Metabo initiiert, sind aktuell 25 Hersteller im CAS-Verbund, die in ihren etwa 300 Maschinen die gleichen Akkus einsetzen. Dazu zählen akkubetriebene Bohrhämmer, Nagler, Tauchsägen, Heißluftpistolen und vieles mehr. Trumpf ist als namhafter Partner für die Blechbearbeitung natürlich mit dabei. Und die Ditzinger statten inzwischen eine Reihe von Maschinen mit CAS-Akkus aus – darunter auch Scheren, Schlitzscheren, Profilnibbler und Nibbler.

(ID:48000565)