Suchen

Biegen/Abkanten

Amada mit Angebot von Kleinserien bis zur Roboterautomation

| Redakteur: Stéphane Itasse

Amada zeigt auf der Messe Blechexpo 2013 vom 5. bis 8. November in Stuttgart Maschinen für die Produktion in allen Losgrößen. Beispiele sind eine neue Abkantpresse aus der HG-Serie für kleine Stückzahlen und die neue Biegezelle EG-6013 AR mit Roboterautomation.

Firma zum Thema

Amada hat eine Abkantpresse vom Typ HG-1003 mit dem automatischen Werkzeugwechsler ATC ausgestattet, um auch Losgrößen von unter zehn Stück wirtschaftlich zu fertigen.
Amada hat eine Abkantpresse vom Typ HG-1003 mit dem automatischen Werkzeugwechsler ATC ausgestattet, um auch Losgrößen von unter zehn Stück wirtschaftlich zu fertigen.
( Bild: Amada )

Für vielfältige Teilevarianten und damit kleine Stückzahlen hat Amada eine Abkantpresse aus der HG-Serie mit einem automatischen Werkzeugwechsler ausgestattet. Denn bei immer spezifischeren Teilen, mehr Variationen und sinkenden Losgrößen liege der zeitliche Anteil der produktiven Biegeprozesse unter Umständen unter 50 %. Die übrige Zeit werde für das Rüsten der Maschinen benötigt.

Abkantpresse HG-1003 mit automatischem Werkzeugwechsler auf der Blechexpo 2013

Wie sich dies vermeiden lässt, zeigt Amada auf der Blechexpo mit der HG-1003 ATC: Eine servohydraulisch angetriebene Abkantpresse vom Typ HG-1003 wurde mit dem automatischen Werkzeugwechsler ATC ausgestattet. Mit der so entstandenen Anlage HG-1003 ATC ließen sich auch Losgrößen von unter zehn Stück wirtschaftlich fertigen.

Mit dem automatischen Werkzeugwechsler ATC sieht sich Amada als Vorreiter auf dem Weltmarkt. Gleichwohl habe das Unternehmen langjährige Erfahrung mit dieser Technik durch den Einsatz automatischer Werkzeugwechselsysteme im Rahmen von Biegezellen der Astro-Serie.

Die Amada HG-1003 ATC spricht solche Verarbeiter an, die häufig wechselnd kleine Losgrößen abzukanten haben, ebenso Kunden, die auf Prototypen- und Musterfertigung spezialisiert sind. Zudem ist laut Hersteller eine mit ATC ausgerüstete Abkantpresse eine Ergänzung zu einem bestehenden Maschinenpark, um das eigene Angebot um Aufträge mit kleinen Stückzahlen zu erweitern.

Werkzeugwechselsystem für Abkantpresse mit 18 Magazinen für Matrizen und 15 für Stempel

Die Flexibilität wie auch die Reserven des ATC seien enorm. Das Werkzeugwechselsystem umfasse 18 Magazine für Matrizen und 15 für Stempel. Jedes einzelne Magazin könne bis zu 800 mm Werkzeuglänge aufnehmen. Auf der Blechexpo 2013 will Amada die Vorteile des automatischen Werkzeugwechsels im Zusammenspiel mit der Präzision und Bedienerfreundlichkeit der neuen HG-Serie live demonstrieren. So sei die ausgestellte Anlage beispielsweise mit einem elektrisch verfahrbaren Fußpedal ausgestattet, das sich stets genau an die Position des Pressbalkens bewege, wo der Bediener es für die nächste Abkantung benötigt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42377524)

Archiv: Vogel Business Media; Bild: Trumpf; Bild: Kuhn; Bild: Itasse; Bild: Amada; Schröder; GPA-Jakob Pressenautomation; Solvaro; Index-Werke; Kist; VCG; Meusburger; Knuth; SMC; VdLB; GFH; Kuka; Eurotech; Caramba; OTG; Stäubli; GF Machining Solutions; DPS; Thyssenkrupp; ©Drobot Dean - stock.adobe.com; Hergarten; Thermhex; Deutsche Bahn AG; © Salt & Lemon Srl; Fiessler; Infratec; Hexagon; Blum-Novotest; Novus; Air Products; ULT; Jutec; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; Vogel Communications Group; Zarges; Gesellschaft für Wolfram Industrie; BASF; Finus/VCG; Fraunhofer-IWU; Schall; Metabo