Suchen

Automatendrehen AMD Décolletage baut Fertigungsspektrum weiter aus

| Redakteur: Josef-Martin Kraus

Der französische Aussteller AMD Décolletage hat das Fertigungsspektrum beim Automatendrehen um Teile aus Sonderwerkstoffen erweitert und zeigt seine Fähigkeiten auf der Hannover-Messe 2011. Zu den Ausgangshalbzeugen gehören nun auch Legierungen wie Inconel und hitzebeständige Edelstähle.

Firmen zum Thema

Aufgrund der Globalisierung werden immer häufiger geometrisch komplexe Teile direkt von der Stange gedreht. Bild: Kraus
Aufgrund der Globalisierung werden immer häufiger geometrisch komplexe Teile direkt von der Stange gedreht. Bild: Kraus
( Archiv: Vogel Business Media )

Jüngste Ergänzungen der Fertigungskette sind Fügen komplexer Komponenten, selektives Anlassen, Honen und Polieren unter Reinraumbedingungen. Bei Produktentwicklungen bietet die Dreherei F&E-Unterstützung an.

Hybridteile auf Metall und Kunststoff lieferbar

Aufgrund der Zugehörigkeit zur Unternehmensgruppe Savoy International ist AMD in der Lage, Prozesse außerhalb der Zerspanungstechnik in die Fertigungskette zu integrieren: zum Beispiel das Spritzgießen und das Präzisionsschneiden. Das ermöglicht unter anderem die Fertigung von Hybridteilen aus Metall und Kunststoff.

Der Aussteller hat sich auf das Automatendrehen und die mechanische Bearbeitung mittlerer bis großer Bauteilserien spezialisiert. Der Durchmesser der Teile liegt bei 1 bis 32 mm. Sie werden direkt von der Stange gefertigt. Die Hauptanwendungsbereiche liegen in der Automobilbranche.

AMD Décolletage mit umfangreichem Maschinenpark

Der Maschinenpark von AMD umfasst unter anderem 23 Mehrspindler, zwei CNC-Mehrspindelmaschinen, 67 Einspindler, 25 Rotationstransfermaschinen und sechs Sortieranlagen. Dazu kommen Wärmebehandlungsöfen, Hon- und Poliermaschinen.

AMD Décolletage auf der Hannover-Messe 2011: Halle 4, Stand A32/78

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:373104)