Suchen

Rauch- und Staubabsaugung

Anlagenkonzept für Absaug- und Filteraufgaben überarbeitet

| Redakteur: Frauke Finus

ULT hat seine Absaug- und Filteranlagen-Baureihe 200 überarbeitet und stellt jetzt ein neues Anlagenkonzept vor.

Firmen zum Thema

Mit der überarbeiteten Baureihe ULT 200 von Absaug- und Filteranlagen stellt ULT ein komplett neues Anlagenkonzept vor. Im Zentrum des Systemkonzeptes stehen platzsparend, modular und robust aufgebaute Systeme zur Beseitigung von Laserrauch, Lötrauch und Stäuben, sowie Gasen, Gerüchen und Dämpfen.
Mit der überarbeiteten Baureihe ULT 200 von Absaug- und Filteranlagen stellt ULT ein komplett neues Anlagenkonzept vor. Im Zentrum des Systemkonzeptes stehen platzsparend, modular und robust aufgebaute Systeme zur Beseitigung von Laserrauch, Lötrauch und Stäuben, sowie Gasen, Gerüchen und Dämpfen.
( Bild: ULT )

Im Zentrum des überarbeiteten Systemkonzeptes der ULT AG stehen platzsparend, modular und robust aufgebaute Systeme zur Beseitigung von Laserrauch, Lötrauch und Stäuben, sowie Gasen, Gerüchen und Dämpfen.

Die Modularität der Absauganlagen erlaubt laut Hersteller vor allem Flexibilität bezüglich sich ändernden Prozessbedingungen, da die Geräte je nach Bedarf mit unterschiedlichen Filtereinheiten, zum Beispiel für höhere Mengen an Luftschadstoffen oder mit Aktivkohle, bestückt werden. Anwender haben nun auch die Möglichkeit, jedes Gerät mit einer variablen Anzahl an Erfassungselementen wie Absaugarme oder Schläuche (DN 50, 75, 80) zu bestücken. Es können jetzt bis zu vier Erfassungselemente installiert und somit die entsprechende Anzahl an Einzelarbeitsplätzen und Anlagen mit Absaugtechnik unterstützt werden, wie es heißt.

Viele Zubehörteile verfügbar

Aufgrund der speziell entwickelten integrierten Unterdruck-Konstanthaltung sowie wählbaren Druckbereichen kann die Absaugleistung der ULT-200-Systeme automatisch und flexibel an die notwendige Schadstofferfassung angepasst werden. Dies betrifft vor allem die Absaugung an mehreren Arbeitsplätzen, wodurch sich ein Kosteneinsparpotenzial ergibt, wie es heißt. Beispielsweise werde die Saugleistung automatisch reduziert, wenn nur zwei von vier Absaugstellen aktiv genutzt werden.

Einen Mehrwert biete außerdem das komplette Anlagenkonzept mit vielen Zubehörteilen, unter anderem Fußschalter zum Ein- und Ausschalten des Gerätes, Absaugschläuche verschiedener Längen, Y-Schlauchstücke, Muffen, Reduzierungen oder eine Konsole zur Installation von Absaugarmen direkt auf der Anlage. Das Portfolio wurde für die ULT-200-Geräteserie konzipiert, wodurch Anwendern nun die zeitraubende Suche nach Zubehörteilen und deren aufwendige Anpassung an die Schadstoff-Erfassungssituation erspart bleiben, wie ULT mitteilt. Auf Wunsch nimmt das Unternehmen die komplette System-Installationen direkt beim Anwender vor.

Geräte- und Filterkonzept überarbeitet

ULT hat auch das Geräte- und Filterkonzept überarbeitet. Der geräuscharme Betrieb wurde durch den Einsatz neuer Materialien zur Schalldämmung noch weiter verbessert, das heißt der Lautstärkepegel gesenkt. Die Verwendung stärkeren Bleches verleiht, wie es heißt, dem Systemgehäuse Robustheit.

Die neu gestalteten Filtermodule ermöglichen nach Unternehmensangaben eine kontaminationsarme Entnahme beim Filtertausch, sodass spezielle Sicherheitsmaßnahmen überflüssig seien. Jedes Gerät kommt per Standard als Weitbereichsvariante und wird sowohl den Anforderungen der CE und UL an die elektronische Sicherheit gerecht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45282571)

ULT; Bild: ULT; Archiv: Vogel Business Media; ; VBM; Prima Power; Schuler; Mack Brooks; Schall; BVS; Kjellberg Finsterwalde; Messe München; Coherent; J.Schmalz; Geiss; Hypertherm; Dillinger; Tata Steel; Arcelor Mittal; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Mewa; © momius - Fotolia; Rhodius; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MM Maschinenmarkt; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie