Techpilot Auftragsfertiger gewinnt Langfristkunden über Ausschreibungsplattform

Redakteur: Jürgen Schreier

Wer in hochwertige Maschinen investiert, muss diese möglichst schnell auslasten um sie zu amortisieren. Eine mögliche Lösung für Zulieferer, schnell zu passenden Aufträgen zu kommen, ist der Weg über Online-Plattformen. Die österreichische Schigan GmbH setzt dabei auf Techpilot.

Firmen zum Thema

Über die Online-Plattform www.techpilot.de kommt Schigan immer wieder zu interessanten Neuaufträgen, wie etwa zur Herstellung dieser mechanisch bearbeiteten Schweißkonstruktion.
Über die Online-Plattform www.techpilot.de kommt Schigan immer wieder zu interessanten Neuaufträgen, wie etwa zur Herstellung dieser mechanisch bearbeiteten Schweißkonstruktion.
(Bild: Techpilot)

Ursprünglich war die im Maschinen- und Anlagenbau tätige Schigan GmbH ein reines Planungsbüro. Als die Kunden immer mehr nach Komplettlösungen verlangten, investierte der geschäftsführende Gesellschafter Günther Schigan vermehrt in die Fertigung. Heute bietet das Unternehmen vom Schweißen bis zur Oberflächenbehandlung eine große Bandbreite an Leistungen. Um die entstandenen Kapazitäten bestmöglich auszulasten, galt es, neue Kunden für die Lohnfertigung bei der Schigan GmbH zu interessieren.

Probezeit erfolgreich absolviert

Auf eine Empfehlung hin ließ sich Günther Schigan als Premium-Mitglied bei www.techpilot.de registrieren. Dort werden allein im deutschsprachigen Raum jährlich mehr als 25.000 Zeichnungsteile ausgeschrieben. Über 8000 Einkäufer sehen sich hier laufend nach neuen Fertigungspartnern um – für Produzenten von Zeichnungsteilen also ein vielversprechendes Umfeld. Und das insbesondere deshalb, weil die intelligente Software von Techpilot einen Großteil der Akquise für sie erledigt.

Bildergalerie

Eine umfangreiche Suchmaschine sorgt dafür, dass Angebot und Nachfrage rasch und reibungslos zueinander finden. Das bestätigt auch Günther Schigan: „Ich wäre nicht dabei geblieben, wenn es nicht den gewünschten Erfolg gebracht hätte. Wir haben über Techpilot drei oder vier Kunden auf uns aufmerksam machen können, zu denen nun eine langfristige Beziehung am Entstehen ist.“

Anwender lobt Kosten-Nutzen-Verhältnis

Insbesondere Unternehmen, die wenig Personal in Vertrieb und Marketing haben, können von der Online-Plattform profitieren. Jeder Anbieter legt ein individuelles Unternehmensprofil mit vielen Detailinformation an – bis hin zu Bildern von Musterwerkstücken und Maschinenpark. Insgesamt, so Günther Schigan, ist „Techpilot von der Kosten-Nutzen-Rechnung her eine sehr gute Möglichkeit, sich zu präsentieren.“

(ID:35527000)