Suchen

Großteilebearbeitung

Auftragsfertiger hat Maschinenpark um Fräsmaschine erweitert

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Kinkele mit Sitz in Ochsenfurt bietet kundengerechte Lösungen im Maschinenbau, Apparatebau und Stahlbau auf Vertragsbasis. Um die Kapazitäten weiter auszubauen, hat das Unternehmen erst kürzlich erneut in den etwa 30 CNC-Maschinen umfassenden Maschinenpark investiert und um eine neue Groß-Fräsmaschine vom Typ Schiess HM5 erweitert.

Firmen zum Thema

Mit der Fräsmaschine können große Bauteile aller Art bearbeitet werden. Bild: Kinkele
Mit der Fräsmaschine können große Bauteile aller Art bearbeitet werden. Bild: Kinkele
( Archiv: Vogel Business Media )

Zahlreiche Industrieunternehmen setzen heute statt auf Eigenfertigung auf die in der Regel günstigere, effektivere Auftrags- beziehungsweise Lohnfertigung. So hat sich Kinkele eigenen Angaben zufolge für die unterschiedlichsten Branchen zu einem der bedeutendsten Partner und Zulieferer entwickelt.

Dies zwar als Unternehmen ohne eigenes Produkt, aber ausgestattet mit einer sehr hohen Fertigungstiefe und außerordentlich großen Kapazitäten in den Bereichen Schweißen, Zerspanen, Lackieren und Montieren.

Fertigen bis hinunter zur Losgröße 1

Im Bereich Maschinenbau übernimmt das vielseitige und traditionsreiche Unternehmen die Fertigung, die Montage sowie den Probelauf von Sondermaschinen, Spezialmaschinen, kompletten Apparaten, Anlagen und Aggregaten mit Hydraulik- und Pneumatik-Steuerungen. Dabei handelt es sich häufig um Anlagenunikate beziehungsweise Produkte in Losgröße Eins.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 372448)