LZH auf der Lasys 2018

„Ausgebombt!“ Laser entschärft brisanten Kriegsschrott

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Das bieten die LZH-Experten zur Lasys noch:

Auf der Messe stellt das LZH außerdem lichtbasierte Prozesse zum Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren vor sowie für die Additive Fertigung von Metallkomponenten, Polymeren, Glas und Verbundwerkstoffen vor. Dabei erarbeite das LZH maßgeschneiderte Lösungen unabhängig von der Bearbeitungsdimension oder dem Werkstoff und berate zur Überwachung und Regelung von Bearbeitungsprozessen sowie zur Lasersicherheitstechnik.

Vom Kleinauftrag über die Entwicklung von Systemtechnik reicht das Betreuungsspektrum, wie es weiter heißt, zum Beispiel in puncto Bearbeitungsköpfe für spezielle Anwendungen, bis zur kompletten Prozessentwicklung und -integration ist das LZH Partner für Forschung und Entwicklung, Fertigung und Beratung. Neueste Erkenntnisse aus angewandter und Grundlagenforschung nutzen die Forscher des LZH, um Fertigungsverfahren zu optimieren und innovative optische Produktionstechnologien zu qualifizieren.

Bildergalerie

(ID:45329394)