Suchen

Green Automation

Automatisieren zum Wohl der Umwelt – Produkt-Highlights auf der Automatica 2010

Seite: 4/7

Firmen zum Thema

Wenn es um das Handling von Wafern und fertigen Solarzellen geht, bietet Schunk, Lauffen, passende Lösungen wie den hochdynamischen Solarzellengreifer SZG. Er ist enorm schnell und prozesssicher. Einen Transportzyklus von 550 mm inklusive Inspektion durch ein Kamerasystem und Rückweg erledigt er in einer Taktzeit unter einer Sekunde. Damit definiert er eine neue Effizienzklasse in der Solarzellenfertigung.

Für den Bau von Windkraftanlagen hat Schunk den Schwerlastgreifer SLG entwickelt, der Lager, Naben und andere schwere Bauteile sicher handhaben kann. Bei der Konstruktion dieser Greifer achtet Schunk selbst auf Energieeffizienz und Ressourcenschonung. Für das Lauffener Unternehmen spielen zum Beispiel Leichtbauprinzipien eine wesentliche Rolle. So wurde mit Hilfe einer FEM-Analyse das Gewicht des Schwerlastgreifers minimiert.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Vakuum-Ejektoren mit integrierter Luftsparfunktion

Schwere Lasten und tonnenschwere Einheiten können auf der Rundschiene von Strothmann Machines & Handling, Schloß Holte-Stutenbrock, energieeffizient bewegt werden. Die kugelgelagerten Rollen der Transportwagen sorgen für einen ruhigen Lauf, geringe Rollwiderstände und eine hohe Verschleißfestigkeit. Darüber hinaus eignet sich die Rundschiene als Transportmittel mit dem sich schwere Lasten mit geringem Kraftaufwand bewegen lassen: Bis zu 10 t kann eine Person manuell bewegen. Die Rundschienen-Technik wird in der Fließ- und Taktmontage angewendet, aber auch in der Intralogistik leistet diese Applikation einen Beitrag zur ressourcenschonenden Prozessverbesserung.

Für minimalen Druckluftverbrauch sorgen Vakuum-Ejektoren mit integrierter Luftsparfunktion. Die Vakuum-Ejektoren SCPi und SMPi von Schmalz, Glatten, ermöglichen es, Arbeitsprozesse zu optimieren, Ressourcen effizienter zu nutzen, Betriebskosten deutlich zu senken und die Umwelt zu entlasten. Die Sparfunktion unterbricht die Vakuum-Erzeugung sobald ein vorgegebener Wert erreicht ist. Erst bei Überschreiten eines definierten Mindestwertes wird die Vakuum-Erzeugung wieder aktiviert. Damit spart der Ejektor mit Luftsparfunktion gegenüber herkömmlichen Produkten bis zu 65% Betriebskosten. Zudem entlastet der Anwender aufgrund des reduzierten Energieverbrauchs die Umwelt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 348089)