Stéphane Itasse ♥ Blechnet

Stéphane Itasse


MM MaschinenMarkt

Redakteur für die Fachgebiete Umformtechnik, Oberflächentechnik sowie die Serie International.

Artikel des Autors

Ist Automatisierung die Wunderwaffe gegen Fachkräftemangel und zur Effizienzsteigerung? Das gilt nur, wenn die Voraussetzungen stimmen.
Blechbearbeitung

Wann sich Automatisierung lohnt

Wo stehen die deutschen Blechbearbeiter bei der Automation ihrer Fertigung? Der MM befragte dazu Fachleute aus der deutschen Industrie: nach Kriterien, Werkstoffen, Chancen und Grenzen der Automation. Was sie der Industrie empfehlen, fasst der MM zusammen.

Weiterlesen
Beim Elektroauto ändert sich vieles – vor allem die Drahtbranche freut sich darauf.
Elektromobilität

Wer beim Elektroauto gewinnt

Von den Stromleitungen über die Ladesäule bis zur Verkabelung im Auto – die Elektromobilität lässt für die Kabel- und Drahtbranche einiges an Wachstum erwarten. Für die Rohrbearbeiter ist die Lage schwieriger – aber nur auf den ersten Blick.

Weiterlesen
Wählt man für das Zuschneiden der Formplatinen das richtige Verfahren, sinkt die Gefahr von Rissen beim anschließenden Tiefziehen.
Forschung

Kantenrissempfindlichkeit von Formplatinen gesenkt

Kantenrisse sind einer der häufigsten Fehler bei der umformtechnischen Herstellung von Blechbauteilen aus Stahl oder Aluminium. Mit einem neuartigen Fräsprozess ist es gelungen, diese Kantenrissempfindlichkeit signifikant zu reduzieren. Das Verfahren übertrifft in dieser Hinsicht sowohl das konventionelle Scherschneiden als auch das Wasserstrahl- oder das Laserschneiden.

Weiterlesen
Wer Bleche nutzen will, muss sie in die richtige Form biegen.
Grundlagenwissen

Blech und andere Halbzeuge biegen

Das Biegen zählt zu den wichtigsten Arbeiten in der Metall verarbeitenden Industrie. Dabei sind physikalische Eigenheiten zu beachten, um das beste Ergebnis zu erzielen. Beim Biegen kommen verschiedene Maschinen zum Einsatz. Lesen Sie hier mehr über das interessante Verfahren.

Weiterlesen
Das Titelblatt des aktuellen Würth-Kalenders.
Verbindungstechnik

Würth-Kalender wird 30 Jahre alt

Der Modelkalender der Adolf Würth GmbH & Co. KG feiert sein 30-jähriges Jubiläum. Der 1984 zum ersten Mal erschienene Kalender wird exklusiv an ausgewählte Kunden und Mitarbeiter weltweit verschenkt, wie das Künzelsauer Unternehmen mitteilt. Zum Jubiläum hat sich der C-Teile-Spezialist jetzt etwas Besonderes einfallen lassen

Weiterlesen
Über 1000 km Rohre dieser Art liefern die beiden Europipe-Tochtergesellschaften Berg Steel Pipe Corp. und Berg Spiral Pipe Corp.
Rohre

Salzgitter-Beteiligungen erhalten Rekordauftrag

Die Konzernbeteiligungen der Salzgitter AG Berg Steel Pipe Corp., Panama City, und Berg Spiral Pipe Corp., Mobile (beide USA), haben einen Auftrag über die Lieferung von 480.000 net tons (circa 430.000 t) Großrohre für das ET-Rover-Pipelineprojekt von Energy Transfer Partners, Dallas (USA) erhalten.

Weiterlesen
50 Jahre und kein bisschen alt: Das Thyssenkrupp-Stahlwerk Dillenburg produziert auch zum Jubiläum besonders dünne Stahlbleche mit fast vollkommen ebener Oberfläche. Bild: Thyssenkrupp
Thyssenkrupp Nirosta

Edelstahlwerk Dillenburg startete vor 50 Jahren seine Produktion

Der Edelstahlproduzent Thyssenkrupp Nirosta kann auf eine 50-jährige Tradition in Dillenburg zurückblicken. Im Jahr 1959 nahm das Werk - damals noch unter der Firmierung der in Siegen angesiedelten „Stahlwerke Südwestfalen AG“ - seinen Betrieb auf. Gerhard Beermann, der damalige Bürgermeister der Stadt Dillenburg, hatte den Werksbau aus zwei Gründen wesentlich unterstützt, wie Thyssenkrupp mitteilt.

Weiterlesen
Solche großen Pressenstraßen werden oft zum Tiefziehen verwendet.
Grundlagenwissen

Definition und Anwendung von Tiefziehen

Tiefziehen ist ein wichtiges Verfahren im Bereich der Blechumformung und hat sich in diesem Segment als stärkstes Verfahren etabliert. Das Verfahren wird unter anderem im Bereich der Automobilindustrie besonders häufig eingesetzt, ist aber auch in vielen anderen Fertigungsbereichen vertreten.

Weiterlesen
Ist Automatisierung die Wunderwaffe gegen Fachkräftemangel und zur Effizienzsteigerung? Das gilt nur, wenn die Voraussetzungen stimmen.
Blechbearbeitung

Wann sich Automatisierung lohnt

Wo stehen die deutschen Blechbearbeiter bei der Automation ihrer Fertigung? Der MM befragte dazu Fachleute aus der deutschen Industrie: nach Kriterien, Werkstoffen, Chancen und Grenzen der Automation. Was sie der Industrie empfehlen, fasst der MM zusammen.

Weiterlesen
Wählt man für das Zuschneiden der Formplatinen das richtige Verfahren, sinkt die Gefahr von Rissen beim anschließenden Tiefziehen.
Forschung

Kantenrissempfindlichkeit von Formplatinen gesenkt

Kantenrisse sind einer der häufigsten Fehler bei der umformtechnischen Herstellung von Blechbauteilen aus Stahl oder Aluminium. Mit einem neuartigen Fräsprozess ist es gelungen, diese Kantenrissempfindlichkeit signifikant zu reduzieren. Das Verfahren übertrifft in dieser Hinsicht sowohl das konventionelle Scherschneiden als auch das Wasserstrahl- oder das Laserschneiden.

Weiterlesen
Für 130 Mio. Euro haben die Wieland-Werke in Vöhringen neue Anlagen errichtet – hier ein Gasofen bei der Bolzenentnahme. Bild: Wieland-Werke
Kupfer

Wieland-Werke investieren 130 Mio. Euro

Die Wieland-Werke AG, Ulm, hat am Standort Vöhringen ein neues Presswerk in Betrieb genommen. Die Anlage ist das Kernstück eines umfangreichen Konzeptes zur Modernisierung und Erweiterung der Produktionskapazitäten im Press- und Ziehbereich, wie das Unternehmen mitteilt. Dabei hat die Wieland-Werke AG von 2005 bis 2009 über 130 Mio. Euro in den Standort Vöhringen investiert.

Weiterlesen