Suchen

Schuler Award für die schnellste Pressenlinie der Welt

Redakteur: Jürgen Schreier

Die BMW Group hat den Göppinger Schuler-Konzern mit dem erstmals verliehenen BMW Supplier Innovation Award 2011 ausgezeichnet. In der Kategorie Produktivität konnte sich die Pressenlinie mit Servodirektantrieb von Schuler durchsetzen. Ausschlaggebend waren höhere Produktivität der Servopressenlinie und die mit ihr erzielten Kosteneinsparungen.

Die leistungsstarke Pressen-Servodirekttechnik von Schuler war dem Automobilbauer BMW einen Award wert. (Bild: Schuler)
Die leistungsstarke Pressen-Servodirekttechnik von Schuler war dem Automobilbauer BMW einen Award wert. (Bild: Schuler)

Der Vorstand des Automobilkonzerns würdigte am Stammsitz in München Lieferanten in neun Kategorien für herausragende Innovationen. Für Schuler nahm Vorstandschef Stefan Klebert die begehrte Trophäe entgegen. Klebert sagte auf der Preisverleihung: „Den Award erhielt Schuler, gewonnen haben ihn alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Er ist Anerkennung für unsere überzeugende Ingenieurleistung und die langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit mit BMW.“

BMW setzt als erster Autohersteller auf Servodirektpressen

BMW hat 2008 als erster Automobilhersteller die Servodirekttechnik von Schuler aufgegriffen, die unter Fachleuten als ein sehr leistungsfähiges Fertigungssystem im Karosseriebau gilt. Pro Minute lassen sich mindestens 20% mehr Teile fertigen als mit konventionellen Anlagen. Die Technik ist heute Standard bei allen führenden Automobilherstellern.

Bilder von der Einweihung der Servopressenlinie

(ID:30280330)