Werkzeugbau Aweba Group kann weiter expandieren

Redakteur: Stéphane Itasse

Der Werkzeugbauer Aweba Group, Aue, setzt seine Expansion fort. Im Geschäftsjahr 2014 erreichte das Unternehmen laut eigener Mitteilung vom Montag ein Auftragsvolumen von über 60 Mio. Euro.

Firmen zum Thema

„Mit diesem Ergebnis konnten wir das Rekordjahr 2013 um rund 20 % übertreffen“, sagt Aweba-Geschäftsführer Rüdiger Drewes.
„Mit diesem Ergebnis konnten wir das Rekordjahr 2013 um rund 20 % übertreffen“, sagt Aweba-Geschäftsführer Rüdiger Drewes.
(Bild: Aweba Group)

Angaben zu Umsatz und Gewinn machte Aweba nicht. „Mit diesem Ergebnis konnten wir das bisherige Rekordjahr 2013 noch einmal um rund 20 % übertreffen“, sagt Rüdiger Drewes, Geschäftsführer der Aweba Group: „Damit lagen wir trotz ambitionierter Zielvorgaben deutlich über Plan. Auch für das Geschäftsjahr 2015 stehen die Zeichen weiter auf Wachstum. Das Geschäft läuft erfolgversprechend. Das gilt auch für unsere neu gegründete USA-Niederlassung.“

Mit dem ersten Firmenstandort im Nafta-Raum in Dublin/Georgia rücke der Werkzeugbauer näher an seine Automotive-Kunden in den USA. Die neu gegründete Aweba Tool & Die Corp. befinde sich derzeit noch in der Anlaufphase, verzeichne aber bereits einen beachtlichen Auftragseingang. Einer erfolgreichen USA-Premiere steht damit nichts im Wege, wie es in der Mitteilung heißt.

Aweba konnte sich nach eigenen Angaben durch wegweisende technische Entwicklungen, Partnerschaften und Firmenzukäufe international als Powertrainspezialist und Entwicklungspartner der Automobilindustrie etablieren. Die Gruppe beschäftige derzeit mehr als 600 Mitarbeiter und sei damit das wohl größte konzernunabhängige Werkzeugbauunternehmen weltweit.

(ID:43637773)