Schweißen Bei Lorch den Funken selbst zünden

Redakteur: Dietmar Kuhn

Am Messestand der Lorch Schweißtechnik GmbH auf der Euroblech 2014 können Besucher das Schweißen ausprobieren. Das geht ganz einfach und macht Spaß. Darüber hinaus gibt es eine Reihe neuer Produkte für die Schweißtechnik.

Firmen zum Thema

Die Neuheiten von Lorch werden am Stand live präsentiert - auch Besucher können Hand anlegen.
Die Neuheiten von Lorch werden am Stand live präsentiert - auch Besucher können Hand anlegen.
(Bild: Kuhn)

Ein Feuerwerk an Innovationen zündet der Schweißtechnikspezialist Lorch an seinem Messestand. Zum einen können Besucher dort selbst Hand anlegen und ihre Schweißkünste ausprobieren, zum anderen wird eine neue Gerätereihe gezeigt, die dem Schweißer im Betrieb die Arbeit vereinfacht. Der Grund: in den Geräten steckt sehr viel digitale Technik. Wird diese richtig programmiert, kann eigentlich beim Schweißvorgang nichts mehr schiefgehen.

Mit Akku-Schweißgerät überall mobil schweißen

Die neue Gerätereihe bietet Produkte für die zwei Themenfelder Handschweißen und Automatisierung. Im Handschweißbereich fällt vor allem ein Akku-Schweißgerät auf. Die von Lorch Micor-Stick und Akkupack Mobile-Power genannte Lösung kann man überall mit hinnehmen – selbst in die entlegensten Winkel. Mit einer Ladung lassen sich immerhin 21 Elektroden abbrennen. Das Schweißgerät lässt sich aber auch an jede Steckdose anschließen.

Die Baureihe Micor-MIG ist dann gefragt, wenn es um hochwertige und sichere Schweißverbindungen geht. Durch die Möglichkeit dreier unterschiedlicher Bedienvarianten (Basic, Basic-Plus und Control-Pro) ist die Micor-MIG sehr flexibel und stellt sowohl den Einsteiger wie auch den gehobenen Schweißfachmann zufrieden. Ein Job- und Berechtigungsmanagement auf NFC-Basis steigert den optimalen Einsatz der Schweißanlagen.

Lorch Schweißtechnik GmbH auf der Euroblech 2014: Halle 13, Stand E69/70

(ID:43018878)