Suchen

Schuler Beutler Beim Stanzen sind die Teilekosten das Maß der Dinge

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Qualität, Präzision und Geschwindigkeit sind die Attribute, die sich ein Stanzbetrieb von einem Hochleistungsstanzautomaten wünscht. Diesen Kriterien dürfte der neue Doppelpleuel-Schnellstanzautomat MCF 800 von Schuler Beutler, einem Tochterunternehmen der Schuler-Gruppe, gerecht werden.

Firmen zum Thema

Präsentierten Hochleistungsstanztechnik: Adrian Achermann von Schuler Beutler (l.) und Beni Burtscher von der gleichnamigen AG. (Bild: Kuhn)
Präsentierten Hochleistungsstanztechnik: Adrian Achermann von Schuler Beutler (l.) und Beni Burtscher von der gleichnamigen AG. (Bild: Kuhn)

Mit einer Leistung bis 300 Hüben pro Minute, die im Bereich von 12 bis 100 mm verstellbar sind, lassen sich mit dieser Presse Produktivität und Wirtschaftlichkeit gleichermaßen steigern. Die über spielfreie Rollenumlaufeinheiten vorgespannte Stößelführung verleiht der Maschine die notwendige Präzision.

Stanzmaschine schafft auch kleine Bauteile mit geringem Schnittspalt

Dadurch können auch kleine Bauteile mit geringem Schnittspalt gefertigt werden. Dank der hohen Ausbringungsleistung, die damit erzielt werden kann, sollen die Teilekosten auf ein Minimum sinken, verspricht der Hersteller.

Die Doppelpleuel-Schnellstanzautomaten gibt es in sechs verschiedenen Größen mit Nennkräften von 630, 800, 1000, 1250 1600 und 2000 kN. Für die Präsentation gab es keinen geeigneteren Ort als die Fertigungshallen der Beni Burtscher AG, wobei das Ganze mit einer Hausmesse des schweizerischen Stanzbetriebes verbunden war.

(ID:30551260)