Suchen

Balluff

Berührungslos arbeitender Wegaufnehmer nach IP 67

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Balluff zeigt mit dem neuen Micropulse-Wegaufnehmer BTL-7-redundant im robusten Ganzmetallgehäuse auf der Hannover-Messe 2012 ein berührungslos und absolut arbeitendes Wegmesssystem, das frei konfigurierbar ist. Bis zu drei unabhängige Messstrecken und drei unabhängige Elektroniken sind in einem Stab mit der Schutzart IP 67 kompakt verpackt.

Firma zum Thema

Der Wegaufnehmer BTL-7-redundant hat eine Auflösung und eine Wiederholgenauigkeit von 0,005 mm. Bild: Balluff
Der Wegaufnehmer BTL-7-redundant hat eine Auflösung und eine Wiederholgenauigkeit von 0,005 mm. Bild: Balluff
( Archiv: Vogel Business Media )

Die redundante Signalerzeugung soll eine hohe Sicherheit ermöglichen. Der Wegaufnehmer hat die Zulassung durch den Germanischen Lloyd. Ohne das Maschinenkonzept verändern zu müssen, lassen sich mit diesem Wegaufnehmer auch bestehende Anlagen einfach nachrüsten, wobei der Konstrukteur flexibel zwischen einer 2-fach- oder 3-fach-Redundanz wählen kann. Diagnose-LED visualisieren dann jeweils die aktiven Kanäle: So lassen sich defekte Kanäle direkt vor Ort identifizieren.

Wegaufnehmer mit Auflösung und Wiederholgenauigkeit von 0,005 mm

Der BTL 7 redundant mit einer Auflösung und Wiederholgenauigkeit von 0,005 mm eignet sich besonders für Anwendungen, bei denen eine Positionsinformation direkt im Druckbereich etwa von Hydraulikzylindern bei Drücken von bis zu 600 bar erfasst und ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis befriedigt werden muss. Dank seiner kompakten Abmessungen kann der Redundantstab mit Messbereichen von 25 bis 2000 mm auch schon installierte, nichtredundante Wegmesssysteme einfach ersetzen, oft ohne Stellantriebe und Einrichtungen vorher modifizieren zu müssen.

Dafür stehen ihm die gleichen Gewinde/Schutzrohre wie beim Micropulse-Wegaufnehmer BTL 5 zur Verfügung. Zum Ersatz solcher Stabwegaufnehmer ist der BTL 7 in den gängigsten Bauformen lieferbar.

Start- und Endpunkt des Wegaufnehmers mit dem PC einstellen

Die Inbetriebnahme ist laut Hersteller einfach, schnell und praxisgerecht: Start- und Endpunkt lassen sich über den gesamten Messbereich mit dem PC einstellen. Und selbst komplexe Parametrierungen können einfach und sicher vorgenommen werden, heißt es. Dabei können Parametersätze gespeichert und geladen werden. Auch eine Dokumentation der Einstellparameter ist möglich.

Balluff auf der Hannover-Messe 2012: Halle 9, Stand F53

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 391443)

Archiv: Vogel Business Media; Bild: Balluff; Mack Brooks; Roemheld; Schall; BVS; Prima Power; Coherent; Time; LZH; J.Schmalz; Eutect; 3M; Hennecke; Hypertherm; VCG; Arcelor Mittal; Schallenkammer; Hergarten; Thermhex; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Fiessler; © momius - Fotolia; Rhodius; Kemppi; Novus; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie; BASF