Suchen

Alicona Imaging Berührungslos und wiederholgenau Schneidkanten an Präzisionswerkzeugen messen

| Redakteur: Bernhard Kuttkat

Praxistaugliche und gleichzeitig hochauflösende 3D-Oberflächenmessung in der Produktion heißt vor allem: genau, schnell, einfach. Deshalb bietet der IF-Edgemaster nicht nur wiederholgenaue und rückführbare Messungen im Sekundenbereich, sondern eine leichte und intuitive Benutzerführung, wie der Hersteller Alicona auf der EMO 2011 in Hannover demonstriert.

Firmen zum Thema

Der IF-Edgemaster von Alicona wird zur automatischen optischen Schneidkantenmessung eingesetzt. Anwender messen Form, Verrundung und Schartigkeit inklusive der Rauheit von Wendeschneidplatten. Bild: Alicona
Der IF-Edgemaster von Alicona wird zur automatischen optischen Schneidkantenmessung eingesetzt. Anwender messen Form, Verrundung und Schartigkeit inklusive der Rauheit von Wendeschneidplatten. Bild: Alicona
( Archiv: Vogel Business Media )

Damit ist das Schneidkantenmesssystem ein ideales Gerät zur nachweisbaren Qualitätssicherung. Einer der Anwender ist Simtek Präzisionswerkzeuge. „Wenn wir möchten, dass in der Produktion auch mit einem Messgerät gearbeitet wird, dann müssen wir unseren Werkern ein entsprechend komfortables System bieten. Dazu brauchen wir eine einfache Software, in der man nicht viel herumklicken muss. Der IF-Edgemaster liefert uns genau das, was wir brauchen: ein schnelles und genaues Ergebnis“, erläutert Ulrich Weber, Konstrukteur von Sonderwerkzeugen bei Simtek.

3D-Oberflächenmesssystem bietet viele Möglichkeiten

Überzeugt hätten die Anwender bei Simtek Präzisionswerkzeuge neben der Vielzahl an Messmöglichkeiten vor allem die benutzerfreundliche Bedienung des Systems. Der IF-Edgemaster habe eine extrem intuitive Bedieneroberfläche und sei sehr einfach zu handhaben. Diese Eigenschaft in Kombination mit der hohen Messgenauigkeit machten das Gerät ideal für den Einsatz in der Produktion.

Der IF-Edgemaster zur Messung von Wendeschneidplatten in Labor und Produktion ist bei Simtek hauptsächlich für die Radiusmessung von Hartmetallschneiden mit sehr kleinen Radien im Einsatz. Das 3D-Messgerät bietet noch weit mehr als die Messung der klassischen Verrundung. Anwender messen neben Form und Schartigkeit auch den Frei-, Keil- und Spanwinkel, Positiv- und Negativfase sowie die Korbbogenform der Kante. Die Beleuchtungstechnologie des 3D-Oberflächenmesssystems sorgt dafür, dass die Werkstücke unabhängig von ihren Reflexionseigenschaften, in hoher Auflösung gemessen werden.

Großer Verfahrweg macht 3D-Oberflächenmesssystem praxistauglich

Praxistauglich wird das System auch durch den großen vertikalen Verfahrweg. Je größer der vertikale Scanbereich ist, desto größer ist die Bandbreite von messbaren Werkzeuggeometrien. Der IF-Edgemaster misst also Wendeschneidplatten unabhängig von Bauteilform, Typ oder Größe.

Ein weiteres Extra ist neben der Messung der Schartigkeit auch die rückführbare Rauheitsmessung an der Spanfläche. Die Rauheit kann je nach Prozess und Material vor allem in der zweiten Phase der Spanbildung eine signifikante Rolle spielen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 381998)