Suchen

Stahl-Verbände BFS und DSTV schließen sich zusammen

| Redakteur: Kirsten Nähle

Bauforumstahl (BFS) und der Deutsche Stahlbau-Verband DSTV ihre gesamten Aktivitäten unter dem Dach von Bauforumstahl e.V. in Düsseldorf zusammengeführt. Gemeinsame Geschäftsführer der neuen Gemeinschaftsorganisation sind Dr. Bernhard Hauke und Volker Hüller.

Firmen zum Thema

Mit dem Zusammenschluss von bauforumstahl und dem Deutschen Stahlbau-Verband gibt es zukünftig nur noch einen Ansprechpartner für den Stahlbau. (Bild: Thomas B. Strunz)
Mit dem Zusammenschluss von bauforumstahl und dem Deutschen Stahlbau-Verband gibt es zukünftig nur noch einen Ansprechpartner für den Stahlbau. (Bild: Thomas B. Strunz)

Vorsitzender des Vorstands bleibt Dr.-Ing. Roger Schlim, Mitglied des Vorstandes der Salzgitter Stahl GmbH und Vorsitzender der Geschäftsführung der Peiner Träger GmbH. Seine Stellvertreter sind Ralf Luther, Geschäftsführer Stahlbau Magdeburg GmbH, und Marc Blum, Geschäftsführer Arcelor Mittal Commercial Long Deutschland GmbH.

„Der Zusammenschluss von Bauforumstahl und dem Deutschen Stahlbau-Verband DSTV ist die logische Konsequenz einer immer intensiveren Zusammenarbeit beider Organisationen in den vergangenen Jahren. Damit gibt es für die verarbeitenden Betriebe, für Kunden und Zulieferer, für die Politik, für nationale und internationale Normengremien und die Fachöffentlichkeit zukünftig nur noch einen Ansprechpartner für den Stahlbau. Dies wird der Bauweise mit dem regenerativen Baustoff Stahl Auftrieb geben und für das nachhaltige Bauen positive Weichen stellen“, erläutert Dr. Bernhard Hauke die Neuorganisation.

Auch für die künftige Normungsarbeit sieht Geschäftsführer Volker Hüller große Vorteile in der neuen Gemeinschaftsorganisation: „Besonders in Europa, aber auch gegenüber den nationalen Normen- und Richtliniengebern ist es wichtig, mit einer Stimme zu sprechen. Bei der Einführung der neuen Eurocodes tut sich der Stahl leichter als andere Baustoffe. Diesen Vorteil können wir nutzen, um auch in Deutschland die ressourceneffiziente Bauweise weiter nach vorn zu bringen. Zugleich wollen wir den deutschen Stahlbau als Gütesiegel gegenüber scheinbar kostengünstigen Billigimporten stärken. So manchem privaten und öffentlichen Bauherren wurde in jüngster Zeit vor Augen geführt, dass billig sehr teuer werden kann.“

In Bauforumstahl ist jetzt die gesamte Lieferkette für den Stahlbau vertreten, von Stahlherstellern und Stahlhändlern bis zu Stahlbauern einschließlich Planern und Zulieferern sowie Feuerverzinkungsbetrieben. Der DSTV wird als Mitgliederorganisation unter anderem die Gruppe der Stahlbauunternehmen bündeln.

(ID:32201950)