Suchen

Elektrowerkzeuge Bosch Power Tools will weiter schneller als der Markt wachsen

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Bosch Power Tools ist gestärkt aus der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise hervorgegangen. „Wir haben in allen Geschäftsfeldern unsere Position ausgebaut und konnten Marktanteile gewinnen“, erklärte Dr.-Ing. Stefan Hartung, Vorsitzender des Bereichsvorstands im Geschäftsbereich Power Tools der Robert Bosch GmbH.

Firma zum Thema

Stefan Hartung, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Power Tools, erwartet 2011 eine Fortsetzung des Wachstumskurses. (Bild: Kroh)
Stefan Hartung, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Power Tools, erwartet 2011 eine Fortsetzung des Wachstumskurses. (Bild: Kroh)

„Bei handgehaltenen Elektrowerkzeugen, Zubehör und Messwerkzeugen sind wir weiterhin weltweit die Nummer 1“, sagte Hartung weiter. Im vergangenen Jahr hat der Geschäftsbereich einen Umsatz von 3,5 Mrd. Euro erzielt. Das entspricht einem Wachstum von 19% im Vergleich zu 2009.

Elektrowerkzeug-Märkte haben sich schnell erholt

Als wichtigen Grund für den Erfolg nannte Hartung die Innovationskraft: „Rund 40% unseres Umsatzes erzielten wir 2010 mit Produkten, deren Einführung weniger als zwei Jahre zurückliegt.“

Die wesentlichen Märkte haben sich nach der Wirtschaftskrise überraschend schnell erholt. Der relevante Gesamtmarkt wuchs 2010 laut Bosch weltweit um 6%, die großen Teilmärkte handgehaltene Elektrowerkzeuge um 7% und Zubehör um 4%.

Erfreuliches Wachstum mit Elektrowerkzeugen in Europa und Asien

Das Marktwachstum fand dabei in allen Regionen statt. „Erfreulich ist das Wachstum auf den Märkten Europa und Asien“, so Hartung. Bei handgehaltenen Elektrowerkzeugen betrug es jeweils 8%. Auch in Nordamerika schaffte der Markt die Wende und nahm nach mehreren schwachen Jahren um 3% zu.

Bosch Power Tools habe sich dabei deutlich besser entwickelt als die jeweiligen Märkte. In Europa stieg der Umsatz um 19%, in Asien/Pazifik um 30%, in Nordamerika um 11% und in Lateinamerika um 39%.

Das laufende Jahr hat für Bosch Power Tools gut begonnen. „Wir erwarten, dass sich die weltweite Konjunktur weiter verbessert, sowohl beim privaten Verbrauch als auch in der Baubranche“, urteilte der Vorsitzende des Bereichsvorstands. „Wir wollen daher auch in diesem Jahr schneller wachsen als der Markt und unsere Umsätze deutlich steigern.“

(ID:26388540)