Suchen

Tox Pressotechnik

Breites Angebot von Systemen für den Karosseriebau

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Tox Pressotechnik ist für die Blechverbindungstechnik, wie das Fügen und Einpressen von Setzmuttern, Stanztechnik für spezifische Anpassungen, Vorrichtungen und Zangen für die halb- oder vollautomatische Bearbeitung von Blechteilen und Karosserie-Baugruppen breit aufgestellt.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Für die Produktion der Karosserien, verschiedenster Blechteile und Blechbaugruppen bei den Fahrzeugtypen, beispielsweise für den Audi TT Coupé und den Audi TT Roadster, kommen sowohl das Tox- Rundpunkt-Blechverbindungsverfahren als auch die Tox-Stanztechnik zum Einsatz. Des Weiteren liefert der Anbieter nicht nur die Techniken, sondern auch die Produktionssysteme, zum Beispiel Roboter- und Maschinenzangen sowie Bearbeitungsstationen.

Insgesamt gibt es beim Audi TT acht sehr verschiedene Einsatzfälle. Davon betreffen vier Füge-/Clinchaufgaben das Tox-Clinchen von Scharnier-Verstärkungen mit einem Deformationselement beziehungsweise mit einem Frontklappen-Innenteil, Einstellpuffer-Verstärkung mit dem Frontklappen-Innenteil sowie Türen mit Führungsschiene. Die vier Bearbeitungen betreffen das Stanzen eines Antennenlochs im Heckklappen-Außenteil, das Einpressen von Muttern im Spoiler und das Setzen von Nietmuttern in Kotflügelbänke links/rechts. Die Produktionssysteme konnten weitgehend und kostensenkend aus den Standard-Komponenten des Tox-Baukastens erstellt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 316375)