Biegen/Teilereinigung

BVS mit Neuinvestitionen einen Schritt voraus

| Autor / Redakteur: Dietmar Kuhn / Dietmar Kuhn

Edelstahlbleche vor der Pulverbeschichtungsanlage - bei BVS sind die Ansprüche der Kunden aus der Medizintechnik hoch.
Bildergalerie: 12 Bilder
Edelstahlbleche vor der Pulverbeschichtungsanlage - bei BVS sind die Ansprüche der Kunden aus der Medizintechnik hoch. (Bild: Kuhn)

Wer wettbewerbsfähig bleiben will, der muss als Lohnfertiger seinen Betrieb immer up to date halten. Das gelingt nur, wenn man mit Weitblick auch in neue Maschinen und Anlagen investiert, wie es beispielsweise die die Böblinger BVS GmbH tat. Der eh schon moderne Maschinenpark wurde jetzt durch zwei neue Fertigungsanlagen und eine neue Reinigungsanlage ergänzt.

Als Harald Steiner vor 25 Jahren seinen Betrieb aus der HP-Fertigung herauslöste und als selbstständiger Unternehmer seine neue Karriere begann, ahnte er noch nicht, wie sich seine Firma entwickeln würde. Was Präzision und Qualität gepaart mit unternehmerischem Weitblick angeht, da ist er sicher ein typischer Schwabe. Sein Geld permanent in sein Unternehmen zu stecken und mit der Technik immer die Vorreiterrolle einzunehmen, das ist vielleicht nicht so ganz schwäbisch, aber typisch Steiner. Er scheint ein Händchen für den Markt zu haben, der nach hochwertigen Blecherzeugnissen verlangt.

BVS setzt auf Maschinen von Trumpf und Amada

BVS gilt schon seit Langem als Vorzeigeunternehmen, wenn es um hochwertige Blechteile und die daraus resultierenden Baugruppen geht. Dementsprechend hat Steiner in sein Unternehmen investiert und setzt bei seinen Blechbearbeitungstechniken auf die Marktführer Trumpf und Amada. Erst im letzten Jahr hat sich das Unternehmen BVS zwei nagelneue Anlagen gegönnt, um seinen Präzisionsbetrieb wettbewerbsfähig zu halten.

Zum einen handelt es sich dabei um das Fertigungszentrum Amada Lasbend AJ (es sei daran erinnert, dass diese Anlage auf der Euroblech 2012 mit dem MM-Blechnet-Award in der Kategorie „Lieferanten-Kunden-Entwicklung“ ausgezeichnet wurde). Die Lasbend AJ ist ein Blechcenter zum Laserschneiden, Umformen, Gewindeschneiden und Biegen. Für BVS ist diese Maschine gleichzusetzen mit einer weiterreichenden Produktion der Blechbearbeitung.

Als Systemanwender sieht sich Steiner in der Lage, Prototypen noch schneller herzustellen und gleichzeitig in Kleinstserien zu produzieren. „Wir behaupten mit Stolz, dass wir gemeinsam mit den Amada-Entwicklungsteams die Entwicklung der Lasbend AJ vorangetrieben haben. Unsere Vorstellungen von künftigen Fertigungsmöglichkeiten konnten dabei voll eingebracht werden“, sagt Steiner.

Fertigungszentrum Lasbend AJ stellt komplexe Werkstücke schnell und präzise her

Die BVS-Experten sehen die Lasbend AJ als äußerst präzise und schnelle Anlage, wenn es um die Herstellung komplexer Werkstücke geht. Innerhalb weniger Minuten kann ein bestimmter Prototyp durch Laserschneiden, Umformen und Biegen inlusive Gewindeschneiden realisiert werden – und das alles in nur einer einzigen Aufspannung. Durch den 2-kW-Faserlaser kann BVS nicht nur Stähle sondern auch NE-Metalle, wie etwa Kupfer oder Messing, schneiden und umformtechnisch bearbeiten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42545305 / Umformen)

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Whitepaper

Usability

So lassen sich Maschinen einfach bedienen

Usability und UX sind immer mehr die Alleinstellungsmerkmale im Maschinenbau. Doch welche Trends und Entwicklungen gibt es, die komplexe Prozesse einfach visualisieren? Wir geben in unserem Dossier „Industrial Usability & UX“ einen Überblick. lesen

Elektrische Antriebe

So sieht die Antriebstechnik der Zukunft aus

Wie sieht der elektrische Antrieb der Zukunft aus? Welche Entwicklungen im Hinblick auf Digitalisierung und Industrie 4.0 sind zu erwarten? Einen Überblick gibt das Dossier "Elektrische Antriebe" lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche acht Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

News aus unserer Firmendatenbank

BLM Group Deutschland GmbH

Industrie 4.0-Lösungen der BLM GROUP bieten attraktive Möglichkeiten der Prozessoptimierung

Der Begriff Industrie 4.0 steht für innovative Ideen, mit Spitzentechnik die Qualität und Effizienz von Produktionsprozessen und generell von Unternehmen zu verbessern. ...

ESTA Apparatebau GmbH & Co. KG

Esta für soziales Engagement geehrt

Esta wurde zum zweiten Mal in Folge als beispielhaftes Unternehmen im Rahmen des Mittelstandspreises für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg 2018 gewürdigt.