Suchen

Messtechnik

Carl Zeiss IMT registriert weltweit Aufschwung in der Karosserietechnik

| Redakteur: Udo Schnell

Optimismus verbreitete Dr. Rainer Ohnheiser, Geschäftsführer der Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH, auf der Control: „Carl Zeiss hat die Krise mehr als nur überstanden, unser Portfolio ist krisenfest.“ Auftragseingang und Umsatz haben sich im aktuellen Geschäftsjahr deutlich verbessert, so Ohnheiser. Konkrete Zahlen nannte er mit dem Hinweis auf die bevorstehende Wirtschaftspressekonferenz der Zeiss-Gruppe nicht.

Firmen zum Thema

Dr. Rainer Ohnheiser, Carl Zeiss Industrielle Messtechnik: „Carl Zeiss hat die Krise mehr als nur überstanden, unser Portfolio ist krisenfest.“ Bild: Schnell
Dr. Rainer Ohnheiser, Carl Zeiss Industrielle Messtechnik: „Carl Zeiss hat die Krise mehr als nur überstanden, unser Portfolio ist krisenfest.“ Bild: Schnell
( Archiv: Vogel Business Media )

Starke Nachfrage registriere Zeiss besonders aus der Halbleiter-Branche. Bei den Märkten übernehme Asien eine Lokomotiv-Funktion, Nordamerika folge, während in Europa noch etwas Zurückhaltung herrsche.

„Die Karosserietechnik ist weltweit im Vorwärtsgang“, führte Ohnheiser aus. Das Unternehmen hat darauf reagiert und stellt mit Carmet II ein Horizontalarm-Messgerät für Zulieferer und Hersteller in der Automobilindustrie vor. Es ist in vier Baugrößen bis zu einem Messbereich von 7 m × 1,6 m × 2,5 m verfügbar. Standardmäßig verfügt es über das rastende Dreh-Schwenk-Gelenk RDS mit Computer Aided Accuracy (CAA).

Auch die mit der neuen Accura erfolgreich eingeführte FI-Technology werde erfolgreich angewandt.Im Vergleich mit anderen, ähnlichen Messgeräten benötige Carmet II deutlich weniger Stellfläche. Bedingt sei dies durch die mitfahrende Steuerung am Gerät.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 347187)