Suchen

VDMA

China im Mittelsegment und im Service überlegen

| Redakteur: Claudia Otto

High-end Produktionsausrüstungen zu entwickeln, ist im 12. Fünfjahresplan Chinas als Ziel formuliert. Diese Anstrengungen sind laut VDMA-Präsident Dr. Reinhold Festge ernst nehmen und auch die Folgen für Deutschland, gilt es zu beachten. Strategien des chinesischen Wettbewerbs und Implikationen für den deutschen Maschinenbau sind Gegenstand einer aktuellen Studie der Impuls-Stiftung des VDMA.

Firmen zum Thema

Den Studienergebnissen zufolge, liegt das größte Potenzial für den deutschen Maschinenbau in China im mittleren Technologiesegment.
Den Studienergebnissen zufolge, liegt das größte Potenzial für den deutschen Maschinenbau in China im mittleren Technologiesegment.
( Bild: ebm papst )

Im Auftrag der Stiftung hat EAC-Euro Asia Consulting die Strategien des chinesischen Wettbewerbs in acht Sparten des Maschinenbaus (Werkzeugmaschinen, Textilmaschinen, Thermoprozesstechnik, Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik, Pumpen, Holzbearbeitungsmaschinen, Gießereimaschinen sowie Hütten- und Walzwerkeinrichtungen) untersucht. Insgesamt wurden 319 Interviews in 122 chinesischen Unternehmen geführt.

Internationalisierungsstrategie in zwei Wellen

Daniela Bartscher-Herold, Partner der EAC erläutert: „Die Chinesen bewerten den Technologieabstand zum deutschen Maschinenbau realistisch – dennoch: Im wachsenden mittleren Marktsegment und im Service sind sie stärker – und das mittelfristig nicht nur in China.“ Darin liege der Kern ihrer Internationalisierungsstrategie, auf welche die deutsche Industrie Antworten finden müsse.

Der Studie zufolge planen mehr als die Hälfte der chinesischen Wettbewerber einen gezielten Ausbau der Exportaktivitäten in den nächsten fünf Jahren. In der ersten Welle stehen südostasiatische Exportmärkte und Indien im Fokus. Ab 2015 sollen in einer zweiten Welle auch Europa und Amerika mit Maschinentechnologien aus dem mittleren Marktsegment durchdrungen werden.

Deutsche Maschinenbauer müssen Mittelsegment anpacken

Für den deutschen Maschinenbau bedeuten dies, dass trotz noch vorhandener Technologie- und Qualitätsvorteile akuter Handlungsbedarf besteht. Das größte Potenzial für den deutschen Maschinenbau in China liege im mittleren Technologiesegment. „Auf dieses Segment müssen die deutschen Unternehmen ihr Angebot verstärkt ausrichten und ihre Produkte noch besser an die Kundenbedürfnisse anpassen. Das kann auch einmal Mut zu Good enough bedeuten“, betonte der VDMA-Präsident, Dr. Reinhold Festge.

Mit der Good enough-Strategie konnten sich chinesische Hersteller im mittleren Marktsegment positionieren und dort auch gegenüber technologisch hochwertigeren Maschinen und Anlagen ausländischer Hersteller behaupten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42532011)

Bild: VDMA; ; Bild: Deutsche Messe; Archiv: Vogel Business Media; Bild: ebm papst; Aida; Vogel Communications Group GmbH & Co. KG; Design Tech; VBM; Mack Brooks; Schall; BVS; Ejot; Bomar; Microstep; Kjellberg Finsterwalde; J.Schmalz; Mafac; Geiss; Hypertherm; Thyssenkrupp; ©natali_mis - stock.adobe.com; Dillinger; IKT; Schöller Werk; Vollmer; 3M; Mewa; © momius - Fotolia; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie