Suchen

Stanzen und lasern in einer Linie

Clevere Verkettung steigert die Produktivität

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Kamera und Vision-System sichern Präzision beim Laserschneiden

Um die Präzision bei der Laserbearbeitung zu sichern, vermisst eine Kamera die Winkellage der Platine. Ein Vision-System übernimmt dann die Koordinatentransformation, der Laserkopf passt seine Verfahrwege dem Blech entsprechend an. Mit einem Kamerasystem erzielt Dalcos eine höhere Präzision als bei einer Vermessung mittels Lichtstrahl – was wiederum geringere Ansprüche an die Richtmaschine am Anfang der Linie erlaubt und damit unter dem Strich die Kosten senkt. In der Lasermaschine arbeitet Dallan nicht mit einem Wechseltisch, sondern kann auch die Blechplatinen innerhalb der Maschine bewegen. Damit lassen sich dann Blechteile in theoretisch beliebiger Länge herstellen, da bei Bedarf die Platine weiterbewegt wird und nicht auf den Platz innerhalb der Lasermaschine beschränkt ist.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 25 Bildern

In einer letzten Stufe werden die Bleche aus der Lasermaschine auf einen doppelten Scherenhubtisch ausgeschleust und dort abgestapelt. Wenn die maximale Füllhöhe erreicht ist, fährt der Scherenhubtisch automatisch vor, damit ein Gabelstapler die Palette abholen kann. „Damit kann die komplette Stanz-Laser-Linie, sobald einmal der Coil aufgespannt ist, völlig mannlos arbeiten, und dies je nach produziertem Werkstück über Stunden oder sogar Tage“, erläutert Zimmermann. Dies können nach Auskunft von Tomasella auch andere Maschinen im Werk, die während einer dritten Schicht mannlos produzieren. Die Mitarbeiter von Elleci arbeiten im Zweischichtbetrieb.

Stanz-Laser-Kombination bereit für die Serie

Mittlerweile ist die 20 m lange und 4m tiefe Linie bei Elleci fertig installiert. „Wir haben bereits die ersten Produkte auf diesen Maschinen hergestellt und an die Kunden übergeben. Jetzt sind wir bereit für die Serienproduktion“, sagt Fiorello Trevisan, Verantwortlicher aus der technischen Abteilung des Unternehmens. Dabei kommen alle Maschinen innerhalb der Einheit von Dalcos beziehungsweise Dallan, von der Haspel bis zum Entladetisch.

„Unser Kunde spart mit dieser Stanz-Laser-Linie 15 bis 20 % Material ein und kann die Produktionszeiten um 20 bis 25 % verkürzen“, berichtet Daniele Fratin, Marketingmanager bei Dallan.

Wie kurz sich eine solche Verkettung aus Stanz- und Lasermaschine gestalten lässt, demonstrierte Dalcos auf der Messe Lamiera im italienischen Bologna. Auf gerade einmal 8 m Länge kam die Vorführanlage am Stand, die allerdings auch nicht alle Module der Linie bei Elleci enthielt. „Mit der Stanzmaschine und dem Laser können wir jeden gewünschten Schnitt erzielen“, erläuterte Ivan Simeoni aus der technischen Abteilung von Dallan im Gespräch mit MM MaschinenMarkt. Geeignet ist die Maschinenkombination nach seinen Angaben für Stahl, Edelstahl und Aluminium.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44079331)