Qualitätssicherung Control als Weltleitmesse der Qualitätssicherung

Redakteur: Reinhold Schäfer

Unabhängig von möglichen wirtschaftlichen Einflüssen setzt die 26. Control, die vom 8. bis 11. Mai 2012 in Stuttgart stattfindet, ihren Weg als Weltleitmesse munter fort. Mit 900 Ausstellern peilt die Messe erneut ein „volles Haus“ an. Sonderschauen wie das Medical Technology Network runden das Angebot ab.

Firmen zum Thema

Auf der Control werden wieder zahlreiche Produkte von allen Seiten genau beleuchtet, damit sich die Besucher ein aktuelles Bild vom Stand der Qualitätssicherung machen können. (Bild: P. E. Schall)
Auf der Control werden wieder zahlreiche Produkte von allen Seiten genau beleuchtet, damit sich die Besucher ein aktuelles Bild vom Stand der Qualitätssicherung machen können. (Bild: P. E. Schall)

Das aus dem Afrikanischen stammende Sprichwort „Das Auge sieht, der Geist versteht“ charakterisiert das Wesen von technischen Fachmessen, wie sie vom privaten Messeunternehmen P. E. Schall GmbH & Co. KG seit nunmehr 50 Jahren entwickelt und durchgeführt werden. Der 50. Geburtstag der Schall-Fachmessen folgt unmittelbar auf das im vergangenen Jahr gefeierte 25. Jubiläum der Control, Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung.

Diese stellt eine der zugkräftigsten Veranstaltungen im Fachmessenportfolio von Schall dar und wird vom 8. bis 11. Mai 2012 bereits zum 26. Mal veranstaltet. Mit über 800 Ausstellern im Jahr 2011 und 25.000 m² Ausstellungsfläche nimmt die Control nach Aussage des Veranstalters weltweit und unangefochten den ersten Rang ein.

Contol 2012 orientiert sich an der Praxis

Auf der Messe werden innovative Produkte, Steuerungen und Software, zum Beispiel in Gestalt von Messeinrichtungen, Sensoren und Bildverarbeitungssystemen, zu sehen sein. Darüber hinaus werden Komponenten, Subsysteme und Komplettlösungen zur Prüfung der Produktqualität und zur Verbesserung betrieblicher Abläufe ausgestellt: Damit soll die Control alle notwendigen Instrumente haben, um das Leitmotto „Erfolg durch Qualität!“, dem sich global mehr und mehr Hersteller und deren Zulieferer verschreiben, wirtschaftlich umsetzen zu können.

Auf der einen Seite konsequent der Nomenklatur folgend, auf der anderen Seite „neugierig“ und aufgeschlossen gegenüber neuen Themen und auch neuen Präsentationsformen – mit diesem praxisnahen Mix hat sich die Control global ein Alleinstellungsmerkmal erarbeitet, das auch viele thematisch verbundene Partner buchstäblich zum „Mitmachen“ veranlasst.

So will die Control erneut nicht nur mit einem allumfassenden Angebot an Technologien, Komponenten, Baugruppen, Subsystemen und Komplettlösungen in Hard- und Software punkten, sondern auch mit einem adäquaten Rahmenprogramm. Insgesamt gibt es 14 Sonderschauen, Foren, Workshops, Konferenzen und Infoveranstaltungen. Weitere Informationen sind unter www.control-messen.de einzusehen oder abzurufen.

14 begleitende Veranstaltungen dienen der Control als Besuchermagnet

Zwei der 14 Sonderschauen beziehungsweise Konferenzen sind zum einen das „Medical Technology Network“, das auf die Initiativen des Messeunternehmens P. E. Schall und des Fachmagazins „Device Med“ der Vogel Business Media zurückzuführen ist. Unter einer gemeinsamen Flagge werden dort erstmals, verteilt über alle Messehallen, praxisgerechte branchenspezifische Hard- und Softwareangebote für OEM und Zulieferer aus der Medizintechnik präsentiert.

Zum anderen wird bereits zum 5. Mal der „Kompetenzpreis Baden-Württemberg für Innovation und Qualität“ verliehen. Der gemeinsam von der TQU-Group und dem Messeunternehmen P. E. Schall initiierte Kompetenzpreis steht unter der Schirmherrschaft der Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung und wird in Kooperation mit dem Arbeitgeberverband Südwestmetall, dem Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie e. V. (LVI), und dem Verband der chemischen Industrie (VCI) vergeben.

Veranstalter erwarten 900 Aussteller zur Control 2012

Mit der Präsentation der Produkte und Leistungen von aktuell schon über 800 Ausstellern aus 30 Ländern werde den Kunden, sprich: den Anwendern, die Gelegenheit gegeben, sich über Neuheiten und Verbesserungen zu informieren, eben durch Anschauen, Erfassen und schließlich Verstehen. Unterstützt durch weitere Informationen, sowohl von den Herstellern und Anbietern als auch von ideellen Trägerpartnern, sollen die Kunden im Kompaktformat alle für Investitionsentscheidungen erforderlichen Informationen erhalten.

Bis zum Start am 8. Mai 2012 werden noch zahlreiche weitere Aussteller erwartet; 900 Aussteller sind angepeilt, zumal sich bis dato schon über 100 neue Aussteller angemeldet haben. Zudem ist eine starke Nachfrage nach größeren Standflächen zu verzeichnen, womit die als Reserve geplanten zusätzlichen Hallenflächen nach Aussage des Veranstalters „so langsam, aber sicher zur Neige gehen“.

Sonderschau berührungslose Messtechnik erweitert

Doch nicht nur bei der Ausstelleranzahl und bei den Hallenflächen sind signifikante Ausweitungen zu verzeichnen, sondern auch bezüglich der Teilnahme an der erneut vom Partner Fraunhofer Allianz Vision initiierten und betreuten Sonderschau „Berührungslose Messtechnik“. Die dafür vorgesehene und gegenüber 2011 erneut vergrößerte Ausstellungs- beziehungsweise Präsentationsfläche ist ebenfalls schon voll ausgebucht, sodass auch dort weitere Standflächen vorgesehen werden müssen.

Überhaupt nimmt das Thema Visionsysteme in seiner ganzen Ausprägung immer mehr Raum ein. Denn die Qualitätssicherung auf der Basis von Vision- und Bildverarbeitungssystemen ist zunehmend als Querschnittsfunktion in den Unternehmen anzusehen und stellt sich als elementarer Baustein der QS-Automatisierung dar.

(ID:32922720)