Software

Den Einfluss der Wärme vor dem Druckprozess simulieren

| Redakteur: Simone Käfer

Neben der thermischen Simulation, bietet Simufact Additive 3 auch die Möglichkeit die Simulation mit dem Referenzmodell zu vergleichen.
Neben der thermischen Simulation, bietet Simufact Additive 3 auch die Möglichkeit die Simulation mit dem Referenzmodell zu vergleichen. (Bild: Simufact)

Eine thermomechanische Berechnung in Simufact Additive 3 soll den Einfluss der Wärme schon vor dem Druck des Bauteils simulieren.

Simufact stellt mit Additive 3 nun die dritte Generation seiner Simulationslösung für metallbasierte additive Fertigungsprozesse bereit. Highlight des neuen Releases ist die thermomechanische Berechnungsmethode, die über die mechanische Simulation hinaus den Einfluss der Wärmeenergie auf das Bauteil aufzeigt. So gewinnen Anwender Einblicke in das globale Temperaturverhalten im Bauteil. Mit dieser Berechnungsmethode können jetzt zusätzlich die Verformung sowie der Einfluss der Bodenplatte auf das Bauteil bestimmt werden. Außerdem wurde die Software nun auch für Simulationen auf Linux-Rechnern programmiert.

Additive 3 fokussiert sich bei der Analyse der schichtweisen Berechnung des Build-Prozesses auf die neu implementierte thermomechanische Berechnungsmethode. Mit diesem Simulationsverfahren erhält der Anwender zusätzlich globale Aussagen über das Wärmeverhalten im Bauteil, wie thermische Spitzenbelastungen, um überhitzte Bereiche frühzeitig erkennen zu können. Die thermomechanische Methode berücksichtigt wesentlich mehr physikalische Parameter und Randbedingungen als die Inherent-Strain-Methode, erklärt Simufact. Dazu gehören thermisch relevante Größen wie die Laserleistung, die Lasergeschwindigkeit und vorgegebene Temperaturen. Zudem muss der Benutzer vorab nicht mehr zwingend eine Kalibrierung durchführen. Durch die Implementierung der thermomechanischen Berechnungsmethode können Benutzer bereits beim Modellaufbau die wesentlichen Parameter des Druckers in der Software berücksichtigen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45128934 / Konstruktion)

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Whitepaper

Dossier

Wie Digitalisierung die Produktentwicklung verändert

Die Vernetzung und Digitalisierung beschränkt sich nicht nur auf die Industrie, sondern auch auf unser Leben. Das Dossier beleuchtet einige Aspekte davon. lesen

Dossier

Roboter in der Industrie 4.0

Roboter sind weltweit auf dem Vormarsch und vielseitig einsetzbar. Das Dossier bietet Ihnen einen interessanten Einblick. lesen

Dossier Biegen

Gekonnt biegen

Erfahren Sie hier mehr über die Möglichkeiten des Biegens und wie diese in der Praxis aussehen können. lesen

News aus unserer Firmendatenbank

VdLB Verband deutscher Laseranwender - Blechbearbeitung e.V.

BVS modernisiert Pulverbeschichtung

Schneller Pulvervorgang mit selbstlernenden Robotern bei BVS Blechtechnik GmbH, Böblingen

weil engineering gmbh

Smart Solutions - Maximierung der Verfügbarkeit Ihrer Produktionsanlage

Der zunehmende Automatisierungsgrad von Produktions- und Fertigungsprozessen bedingt den vermehrten Einsatz von Sensoren. ...