Der Fahrzeugbau der Zukunft setzt auf Leichtbaukonzepte Die neue Welt der Fügetechnik

Redakteur: Peter Königsreuther

Firmen zum Thema

Die Zukunft des Karosseriebaus wird stark vom Leichtbau geprägt werden. Dadurch ändern sich auch die Anforderungen an die Fügetechnik. Dieses eindrucksvolle Exponat findet sich am Stand von Ejot mit vielen Beispielen, wie der moderne Karosseriebau gelingen kann. Halle 13, Stand C166 auf der Euroblech.
Die Zukunft des Karosseriebaus wird stark vom Leichtbau geprägt werden. Dadurch ändern sich auch die Anforderungen an die Fügetechnik. Dieses eindrucksvolle Exponat findet sich am Stand von Ejot mit vielen Beispielen, wie der moderne Karosseriebau gelingen kann. Halle 13, Stand C166 auf der Euroblech.
(Bild: Königsreuther)

Im Fahrzeugbau geht nichts mehr ohne gewichtsreduzierende Konstruktionen, Materialmix und Individualisierung. Dies zeigt eine aktuelle Studie der Landesagentur Leichtbau Baden-Württemberg. Demnach soll der Leichtbaumarkt bis zum Jahr 2020 rund 140 Mrd. Euro umsetzen, dies wäre doppelt so viel wie im Jahr 2010. Autobauer setzen dabei auf Aluminium und Compositewerkstoffe, sagen die Analysten. Diese Entwicklung bedingt ein Umdenken in puncto Fügeprozesse, damit der Leichtbau auch wirtschaftlich zu machen ist.

Alle Experten sind gefragt...

Verschiebungen und Veränderungen wird es der Studie zufolge vor allem bei den Schweißprozessen geben, wobei der Arbeit mit Metall- und Wolfram-Inertgas sowie dem Plasma-, Elektronen- und natürlich dem Laserschweißen die Zukunft gehören soll. Aber auch Sonderverfahren, wie das Rührreibschweißen von Grenzebach, oder ein spezielles Widerstandselemente-Schweißen für den Materialmix von Arnold Umformtechnik, werden nach Aussage der Leichtbau BW profitieren. Viele Experten aus der Verbindungstechnik stellen sich der Aufgabe und beweisen in Hannover, wie die Zukunft des Fügens aussehen kann. Darunter auch Ejot (Bild). Welche Technik jedoch am Ende „das Rennen macht“, sei noch offen. Somit müssten alle Player in der Fügekette aktiv an der Umsetzung probater Alternativen mitarbeiten. (pk)

(ID:44307943)