Suchen

Blechkonfektionen Dienstleistungspakete nach Kundenwunsch

| Autor / Redakteur: Regine Mathiasen / Dietmar Kuhn

Wer sich selbst als das „Maß der Dinge“ bezeichnet, ist dem Untergang geweiht – sagt Vogel-Bauer in Solingen. Eindeutig ist dort der Kundenanspruch das Maß aller Dinge. Das Unternehmens handelt mit anspruchsvollen Blechkonfektionen.

Firmen zum Thema

Bei Blechen ist oft die Kante entscheidend. Bei Vogel-Bauer werden durch die Spanabnahme oder mithilfe der Kaltumformung sauberste Ergebnisse erzielt.
Bei Blechen ist oft die Kante entscheidend. Bei Vogel-Bauer werden durch die Spanabnahme oder mithilfe der Kaltumformung sauberste Ergebnisse erzielt.
(Bild: Vogel-Bauer)

Vogel-Bauer wurde vom Großvater der heutigen Führungsgeneration gleich nach dem zweiten Weltkrieg als Edelstahlhandel hochgezogen. Der Vater hatte ihn weiterentwickelt und in den 60ern – damals bahnbrechend – die Idee „Edelstahl mit Service“ aus den USA mitgebracht und umgesetzt.

„Im Millenium-Jahr 2000 lag es an uns, mit neuen Ideen das Unternehmen weiterzubringen, um es einmal an die Nachfolger weitergeben zu können“, resümiert Lutz Vogel, der kaufmännische Geschäftsführer bei Vogel-Bauer.

Bildergalerie

Mehrstufige Anarbeitungsleistungen als Kür

Gute Ware pünktlich zu liefern, das allein reicht heute nicht mehr, um sich von Mitbewerbern abzuheben. Eine breite und gut sortierte Produktpalette mit allen gängigen rost-, säure- und hitzebeständigen Stahlgüten ist mittlerweile das Pflichtprogramm. Die meist mehrstufigen Anarbeitungsleistungen zählen dann schon zur Kür: das Längs- und Querteilen der Bänder, das Schleifen und Bürsten der Oberflächen, die entschärfende Bearbeitung der Kanten mittels Entgraten und Arrondieren sowie das Beziehen der fertigen Erzeugnisse mit speziell auf den Zweck abgestimmten Schutz- und Abziehfolien – das alles erfolgt durch einen modernen Maschinenpark, in den kontinuierlich investiert wird.

Just-in-time- und Kanban-Vereinbarungen garantieren dem Kunden pünktliche Lieferung. „Wo sich aber wirklich klar die Spreu vom Weizen trennt, ist der Service“, bringt Gerald Vogel, technischer Geschäftsführer bei Vogel-Bauer, die Sache auf den Punkt.

Reklamationen will man sich nicht leisten

Maßgeschneiderte Dienstleistungspakete, bei denen die Bedürfnisse des Kunden konsequent verfolgt werden. Hohes Know-how der Mitarbeiter, das in die individuelle Beratung einfließt. Und die Bereitschaft, auch spezielle Lösungen mit und für den Kunden zu finden.

„Das wird mehr und mehr zu meinem persönlichen Steckenpferd, denn das bedeutet oft eine echte Herausforderung – ist dann aber auch in der Regel der Beginn einer langen und für beide Partner profitablen Geschäftsbeziehung“, so Gerald Vogel.

Bruder Lutz Vogel stellt fest: „Wir haben einen guten Ruf zu verteidigen. Dieser Ruf ist: Vogel-Bauer ist nicht billig, aber auf jeden Fall seinen Preis wert. Deshalb zählt jede einzelne Lieferung, das ist in den Köpfen aller unserer Mitarbeiter verankert. Reklamationen können und wollen wir uns nicht leisten, denn sie bedeuten Stress – für alle Beteiligten. Dabei sollen ja die Kunden gerade vom umgekehrten Fall profitieren und sich auf Vogel-Bauer verlassen können.“

(ID:39503740)