Oberflächenbearbeitung Digitalisierungslösungen für die Strahl- und Gleitschlifftechnik

Autor / Redakteur: Doris Schulz / M.A. Frauke Finus

Während die Digitalisierung bereits mehr oder weniger fortgeschritten ist, steckt sie in der Oberflächentechnik noch in den Kinderschuhen. Um die digitale Transformation auch in diesen Segmenten voranzutreiben, arbeitet Rösler Oberflächentechnik an innovativen Digitalisierungslösungen.

Firmen zum Thema

Smart Solutions von Rösler ermöglichen es, Arbeits- und Produktionsprozesse zu überwachen, zu steuern sowie Daten intelligent zu verknüpfen und zu verarbeiten.
Smart Solutions von Rösler ermöglichen es, Arbeits- und Produktionsprozesse zu überwachen, zu steuern sowie Daten intelligent zu verknüpfen und zu verarbeiten.
(Bild: Rösler)

Die Themen Digitalisierung und intelligent vernetzte Arbeits- und Produktionsprozesse sind heutzutage in aller Munde. Entsprechende Entwicklungen zielen im Allgemeinen darauf ab, bei höherer Flexibilität die Qualität und Produktivität zu optimieren, den Ertrag zu steigern sowie weiteres Wachstum zu generieren, um so die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen zu sichern. Auch für die Anbieter von Maschinen und Anlagen für die Oberflächenbearbeitung ergeben sich daraus neue Herausforderungen. Um entsprechende Mehrwerte für Anlagenbetreiber zu schaffen und Verschwendung vorzubeugen, bedarf es intelligenter Lösungen, die mittels Sensorik definierte Anlagen- und Prozessdaten erfassen, speichern, verknüpfen und letztendlich auswerten.

Prozesstransparenz schaffen

Betrachtet man dabei die Strahl- und Gleitschlifftechnik, beschränkt sich das bisherige Angebot allerdings auf Insellösungen, die keine weitreichende Vernetzung bieten. Um die Digitalisierung des eigenen Produktportfolios voranzutreiben, beschäftigt sich die Rösler Oberflächentechnik GmbH intensiv mit der Entwicklung adäquater Lösungen unter dem Namen Rösler Smart Solutions. Ziel dabei ist es, mehr Prozesstransparenz zu schaffen und die Prozesskosten zu senken, aktives Monitoring mit daraus resultierenden Handlungsempfehlungen zu betreiben sowie schnelle Reaktionen bei Abweichungen und Störungen auf Basis archivierter Daten zu ermöglichen. Dadurch soll eine intelligente Prozess- und Anlagensteuerung erreicht werden, die darüber hinaus verschiedenste Verbrauchs- und Verschleißprognosen erlaubt. Des Weiteren soll das neue Angebot eine optimale Nutzung der Ressourcen gewährleisten und so ebenfalls zu einer höheren Wirtschaftlichkeit beitragen. Unterstützung bieten diese Lösungen auch im Hinblick auf eine lückenlose Dokumentation relevanter Anlagen- und Prozessbedingungen, wie sie beispielsweise in der Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie in der Medizintechnik erforderlich ist.

Einzug der Digitalisierung

Die Digitalisierung soll sukzessive Einzug in das Rösler Produktportfolio halten. Dies betrifft Lösungen der Gleitschliff- und Strahltechnik sowie der Marke AM Solutions – 3D post processing technology zur automatisierten Nachbearbeitung additiv gefertigter Bauteile. Das Angebot für die Digitalisierung von Strahlanlagen, das für das komplette Maschinenportfolio entwickelt wird, beinhaltet in der ersten Ausbaustufe Soft- und Hardwarepakete in den Bereichen Teilequalität, Betriebsparameter und Instandhaltung. Die Bausteine können einzeln beziehungsweise in Kombination eingesetzt werden und passen sich dadurch optimal an kundenindividuelle Digitalisierungsstrategien an. Bei der ersten Lösung für den Bereich der Gleitschlifftechnik steht die Prozesswasseraufbereitung mit Zentrifugen im Mittelpunkt. Über ein Dashboard werden dem Anlagenbetreiber relevante Maschinen- und Prozessdaten angezeigt sowie im Falle detektierter Probleme beziehungsweise von Abweichungen direkt umsetzbare Handlungsempfehlungen angeboten.

Die oben genannten Rösler Smart Solutions, die regelmäßige upgedatet werden, stehen ab Frühjahr 2021 zur Verfügung. Sie bilden den Startschuss für eine Reihe weiterer Entwicklungen im Bereich Digitalisierung für das gesamte Portfolio der Rösler Oberflächentechnik GmbH sowie der Marke AM Solutions – 3D post processing technology.

Der einfach mit einem Flurfördergerät wechselbare Arbeitsbehälter ermöglicht den Einsatz des nach dem Plug-and-Play-Konzept gestalteten Schleppfinishers für unterschiedliche Anwendungen, ohne das Bearbeitungsmedium tauschen zu müssen.

Rösler / Voestalpine Rotec

Verrundung von Werkzeugkomponenten im Schleppfinish-Verfahren

Mehr Effizienz im Presswerk

(ID:47264152)