Suchen

Laserline Diodenlaser-Anwendungen in Fügeverfahren

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Der Messeauftritt von Laserline auf der Euroblech konzentriert sich nach Unternehmensangaben auf Diodenlaser-Anwendungen in Füge- und Oberflächenbearbeitungsverfahren. Im Mittelpunkt stehen Schweiß- und Hartlötapplikationen sowie Auftragsschweißen und Additive Manufacturing, heißt es weiter.

Firmen zum Thema

Diodenlaserbasiertes Additive Manufacturing.
Diodenlaserbasiertes Additive Manufacturing.
(Bild: Laserline)

Laserline informiert in Hannover über die Anwendung von Diodenlasern im Rahmen von Füge- und Oberflächenbearbeitungsverfahren. Schwerpunkt des Messeauftritts sind dabei Schweiß- und Hartlötapplikationen, wie das Unternehmen mitteilt. Anhand verschiedener Samples wird der prozessoptimierende Einsatz von Diodenlasern in komplexen Schweißverfahren wie Tailored-Blanks-Schweißen, Mehrlagen-Engspalt-Schweißen und Dickblechschweißen mit 50kW Laserleistung vorgeführt. Eine Videoinstallation demonstriert das Hartlöten mit Hilfe sogenannter Triple Spot Optiken – eine neuartige Verfahrenstechnik, die sich vor allem für das Fügen feuerverzinkter Stahlbleche eignet, heißt es weiter.

In puncto Oberflächenbearbeitung zeigt Laserline an einer pulverbeschichteten Welle aus dem Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik die Vorteile des Auftragsschweißens mit Diodenlasern, das mit hohen Beschichtungsraten und ungewöhnlich ebenen Spuren punktet. Darüber hinaus wird anhand spezieller Bauteile der Diodenlasereinsatz im Rahmen additiver Fertigung verdeutlicht – von der Integration der Laserstrahlquelle in eine Fünf-Achs-Fräsmaschine bis hin zum flexiblen Wechselspiel von laserbasiertem Pulverauftrag und Fräsbearbeitung.

Für Anwendungen mit hohen Anforderungen an die Strahlqualität

Produktseitig stellt Laserline a seine Diodenlaser-Strahlquellen mit spezieller Eignung für Schweißapplikationen vor. Präsentiert werden nach Unternehmensangaben unter anderem der für alle herkömmlichen Schweißanwendungen geeignete LDF 5000-30 (5 kW) sowie ein 4 kW Industrielaser, das 19‘‘-Einschub-Modul LDM 4000-100. Ebenfalls zu sehen ist der LDF 4000-4, ein 4 kW-Laser mit Strahlkonverter, der für Anwendungen mit hohen Anforderungen an die Strahlqualität entwickelt wurde, heißt es weiter.

Laserline auf der Euroblech 2016: Halle 16, Stand C34

Weitere Meldungen zur Euroblech finden Sie in unserem Special.

(ID:44265255)