Laserline Diodenlaser-Anwendungen in Fügeverfahren

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Der Messeauftritt von Laserline auf der Euroblech konzentriert sich nach Unternehmensangaben auf Diodenlaser-Anwendungen in Füge- und Oberflächenbearbeitungsverfahren. Im Mittelpunkt stehen Schweiß- und Hartlötapplikationen sowie Auftragsschweißen und Additive Manufacturing, heißt es weiter.

Anbieter zum Thema

Diodenlaserbasiertes Additive Manufacturing.
Diodenlaserbasiertes Additive Manufacturing.
(Bild: Laserline)

Laserline informiert in Hannover über die Anwendung von Diodenlasern im Rahmen von Füge- und Oberflächenbearbeitungsverfahren. Schwerpunkt des Messeauftritts sind dabei Schweiß- und Hartlötapplikationen, wie das Unternehmen mitteilt. Anhand verschiedener Samples wird der prozessoptimierende Einsatz von Diodenlasern in komplexen Schweißverfahren wie Tailored-Blanks-Schweißen, Mehrlagen-Engspalt-Schweißen und Dickblechschweißen mit 50kW Laserleistung vorgeführt. Eine Videoinstallation demonstriert das Hartlöten mit Hilfe sogenannter Triple Spot Optiken – eine neuartige Verfahrenstechnik, die sich vor allem für das Fügen feuerverzinkter Stahlbleche eignet, heißt es weiter.

In puncto Oberflächenbearbeitung zeigt Laserline an einer pulverbeschichteten Welle aus dem Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik die Vorteile des Auftragsschweißens mit Diodenlasern, das mit hohen Beschichtungsraten und ungewöhnlich ebenen Spuren punktet. Darüber hinaus wird anhand spezieller Bauteile der Diodenlasereinsatz im Rahmen additiver Fertigung verdeutlicht – von der Integration der Laserstrahlquelle in eine Fünf-Achs-Fräsmaschine bis hin zum flexiblen Wechselspiel von laserbasiertem Pulverauftrag und Fräsbearbeitung.

Für Anwendungen mit hohen Anforderungen an die Strahlqualität

Produktseitig stellt Laserline a seine Diodenlaser-Strahlquellen mit spezieller Eignung für Schweißapplikationen vor. Präsentiert werden nach Unternehmensangaben unter anderem der für alle herkömmlichen Schweißanwendungen geeignete LDF 5000-30 (5 kW) sowie ein 4 kW Industrielaser, das 19‘‘-Einschub-Modul LDM 4000-100. Ebenfalls zu sehen ist der LDF 4000-4, ein 4 kW-Laser mit Strahlkonverter, der für Anwendungen mit hohen Anforderungen an die Strahlqualität entwickelt wurde, heißt es weiter.

Laserline auf der Euroblech 2016: Halle 16, Stand C34

Weitere Meldungen zur Euroblech finden Sie in unserem Special.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44265255)