Suchen

Otto Vision Technology Dritte Generation Stanzprüfzellen mit digitalen Kameras

| Redakteur: Annedore Munde

Die Zeiten der Wirtschaftskrise hat die Otto Vision Technology GmbH genutzt und durch eine starke Erweiterung der Forschungs- und Entwicklungs-Kapazitäten Neuentwicklungen intensiv vorangetrieben. So entstand innerhalb kürzester Zeit eine neue Generation von Prüfstationen für Stanzstreifen, die das Unternehmen auf der Messe Blechexpo 2009 zeigt.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Kern der neuen Gerätegeneration PSS-40/MH sind die Bildverarbeitungssysteme auf der Basis der Gig-E-Technologie, die dritte Generation digitaler Kamerasysteme aus dem Hause Otto. Entsprechend dem Kundenwunsch nach immer einfacheren Bedienmöglichkeiten wurde ein hochmodernes Userinterface mit Touchscreen für den Anwender geschaffen, welches auf sehr einfache Art die typischen Bedienvorgänge erlaubt. Über das gleiche Interface wird die Siemenssteuerung der 300er Baureihe mit bedient.

Stanzstreifen-Prüfgerät leichter umrüsten

Eine weitere, wesentliche Neuerung ist die nach oben öffnende Haube, die beim Umrüsten eine freie Zugänglichkeit von drei Seiten ermöglicht. Das Verstellen der Mechanikaufbauten von Streifenführung, Kameras und Beleuchtungen ist ohne Werkzeug möglich. Darüber hinaus wurde eine neue Generation an Bandantrieben und Aushackereinheiten für Schlechtteile oder für automatische Stichproben zum Gegenmessen integriert.

Otto Vision Technology GmbH auf der Blechexpo 2009: Halle 4, Stand 4115

(ID:326370)