Suchen

Großanlagenbau Druck zur Internationalisierung wächst

Redakteur: Claudia Otto

Die Mitgliedsfirmen der Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau (AGAB) im Verband deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) erzielten 2013 Bestellungen in Höhe von 21,2 Mrd. Euro (2012: 20,5 Mrd. Euro). Die grundlegende Veränderung der Rahmenbedingungen im Großanlagenbau hat sich nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft fortgesetzt.

Firmen zum Thema

Erstmals seit 2008 melden die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau wieder steigende Bestellungen aus Westeuropa.
Erstmals seit 2008 melden die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau wieder steigende Bestellungen aus Westeuropa.
(Bild: The Linde Group)

„Kunden verlangen zunehmend die Übernahme der Gesamtverantwortung, die Zahl der mittelgroßen Vorhaben geht tendenziell zurück, Megaprojekte werden häufiger, die Konkurrenz durch asiatische Anlagenbauer wächst enorm“, sagte Helmut Knauthe, Sprecher der AGAB und Chief Technology Officer der Thyssen-Krupp Industrial Solutions AG, anlässlich der Veröffentlichung des Lageberichts in Frankfurt.

Die Herausforderungen im globalen Projektgeschäft seien international wettbewerbsfähige Preise, kürzere Abwicklungszeiten und globale Ausrichtung der Projektrealisierung sowie Leistungserbringung. Dies erhöhe den Druck zur Internationalisierung für den Großanlagenbau.

Planungssicherheit im Inland dringend erforderlich

Während in diesem Umfeld die Auslandsnachfrage stagnierte, stiegen die Bestellungen aus dem Inland um 15 % auf 4,5 Mrd. Euro (2012: 3,9 Mrd. Euro). Diese Belebung sei jedoch ausschließlich auf Großaufträge für Windparks zurückzuführen. „Die Wende in der deutschen Energiepolitik, die zu einem massiven Ausbau von Anlagen zur regenerativen Stromerzeugung geführt hat, lässt die Betreiber fossiler Kraftwerke hingegen vor Investitionen zurückschrecken“, so der AGAB-Sprecher. Sie benötigen laut Knauthe dringend Planungssicherheit. Wesentliche Schritte dazu seien die schnelle und europarechtlich abgesicherte Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes sowie die Entwicklung eines nachhaltigen Strommarktdesigns.

(ID:42600330)