Suchen

Absaugsysteme auf der Blechexpo 2019

Durchatmen mit ohrenschonender Trockenabsaugung

| Redakteur: Peter Königsreuther

Keller Lufttechnik macht Schluss mit rauch- und dampfgeschwängerten Fertigungshallen, heißt es. Und hier kommt nun auch ein Anwender zu Wort. Halle 7 am Stand 7057.

Firmen zum Thema

An den Putz- und Kontrollstrecken der Stahl-Aluminium-Fertigung bei KS Gleitlager ist eine neue Trockenabsaugung von Keller Lufttechnik im Einsatz. Sie verrichtet ihre Arbeit besonders effizient und leise, heißt es. Keller stellt auf der Blechexpo in Halle 7 am Stand 7057 aus.
An den Putz- und Kontrollstrecken der Stahl-Aluminium-Fertigung bei KS Gleitlager ist eine neue Trockenabsaugung von Keller Lufttechnik im Einsatz. Sie verrichtet ihre Arbeit besonders effizient und leise, heißt es. Keller stellt auf der Blechexpo in Halle 7 am Stand 7057 aus.
(Bild: Keller Lufttechnik)

Überforderte Filteranlagen, die angesichts feiner Stäube oder wechselnder Emissionszusammensetzungen regelmäßig in die Knie gehen, nennt der Aussteller als eine der Hauptursachen. Aber egal ob trocken, feucht, ölig oder klebrig, luftfremde Stoffe müssen zuverlässig abgesaugt und gefiltert werden, betont Keller.

Keller Lufttechnik schaffe sichere Abhilfe und finde nachhaltige Möglichkeiten, die für saubere Luft in den Unternehmen sorgten. Das gelingt, weil Keller, wie es weiter heißt, alle vier verfügbaren Abscheidetechniken anbietet und die Absauganlagen dann auch speziell für die Ansprüche des jeweiligen und ihre Ansprüche konfiguriert.

Wie das in der Praxis aussieht, zeigt die Absauglösung bei der KS Gleitlager GmbH. Denn dort entsteht bei einem Schleifvorgang feiner Stahlschleifstaub, der abgesaugt werden muss, um die Mitarbeiter zu schützen und die Qualität des Bearbeitungsvorgangs zu sichern.

Mehr Absaugleistung mit Zukunftssicherung

In der Stahl-Aluminium-Fertigung der KS Gleitlager GmbH laufen alle Bänder über zwei Putz- und Kontrollstrecken. Dort bekommt die Stahlseite der Werkstoffe ihren letzten Schliff und die Qualität der Bänder wird geprüft. Bei dem Schleifvorgang entsteht jedoch Stahlschleifstaub, der abgesaugt werden muss. Bislang erledigten zwei Absaugungen mit Nassabscheidern diese Aufgabe. Die beiden Anlagen hatten aber altersbedingt einen hohen Wartungsaufwand, die Ersatzteilverfügbarkeit war kritisch und die Einhaltung der aktuellen und zukünftigen Luft- und Lärmgrenzwerte konnte nicht mehr gewährleistet werden.

Die neue Trockenabsaugung leistet nun wesentlich mehr als die alten Nassabscheider, bestätigt Holger Herok, der bei KS Gleitlager verantwortliche Projektleiter für die Umrüstung. Viele Sicherheitsfunktionen und eine energieeffiziente Ventilatorentechnik sind weitere Vorteile. „Für heute geltende und zukünftige Luftgrenzwerte sind wir damit außerdem gut gerüstet“, merkt Herok an.

Mehr Platz und Ruhe genießen

Mithilfe eines speziellen Abluftschalldämpfers und durch die Kapselung des Ventilators konnten die Keller-Spezialisten das Betriebsgeräusch außerdem auf unter 70 db senken, heißt es. Somit sei die Trockenabsaugung um 15 bis 20 db leiser als die alten Nassabscheider. Anders als ihre Vorgänger, steht die neue Anlage im Freien, weswegen sie keine Produktionsfläche wegnimmt. „Weil die Trockenabsaugung ohne Wasser arbeitet, ist der Wartungs- und Reinigungsaufwand erheblich geringer“, betont Herok. Video

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46194167)